Hilfe für die Lebensplanung

Anzeige
Sandra Hopf, Personalleiterin der Creditreform Dortmund/Witten, begleitete eine Schülergruppe bei dem zweitägigen Lebensplanungsseminar an der Marie-Reinders-Realschule. (Foto: Creditreform Dortmund)
Dortmund: Marie-Reinders-Realschule |

Wie sieht mein Leben in zehn Jahren aus? Welchen Beruf möchte ich einmal ausüben? Wo und wie will ich später wohnen? Mit diesen und weiteren existentiellen Fragen setzten sich die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen an der Marie-Reinders-Realschule beim Lebensplanungsseminar auseinander. Zwei Tage lang nutzten sie die Gelegenheit, sich intensiv mit der eigenen Zukunft, den Erwartungen und Perspektiven zu beschäftigen.


Ob man mit dem Verdienst aus dem Wunschberuf auch tatsächlich seine Ziele erreichen kann? Darüber machten sich einige der 14 Jahre jungen Seminarteilnehmer das erste Mal Gedanken. „Viele Schüler gehen jetzt anders an ihre Berufsplanung heran“, sagt Sandra Hopf, Personalleiterin der Creditreform Dortmund/Witten, die Coach einer Gruppe von 15 Schülern war.
Die Creditreform ist ein Partnerunternehmen der Marie-Reinders-Realschule. Sie unterstützt die Schule bei ihren Programmen zur Berufsorientierung und zur Stärkung der Finanzkompetenz. „Für die Schüler war es sehr hilfreich, die unterschiedlichen Ergebnisse zwischen Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung zu analysieren. Sie können nun ihre eigenen Fähigkeiten besser beurteilen“, so Hopf.
„Das Lebensplanungsseminar ist ein wichtiger Baustein unserer Kompetenzförderung der Jungen und Mädchen“, sagt Marie-Reinders-Schulleiter Jörg Skubinn. „Sie beschäftigen sich dadurch bereits frühzeitig damit, was sie nach dem Schulabschluss tun wollen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.