Jugend forscht: Zweiter Platz für Brotbelegmaschine

Anzeige
Arthur Kugel, Marcel Nemec und Samuel Butt mit ihrer Brotbelegmaschine. (Foto: privat)
Einen zweiten Platz gab es jetzt für das Team des Fraunhofer IML für ein ganz besonderes Experiment: mit einer „Brotbelegmaschine“ nahmen sie am diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ teil und konnten sich gegen Projekte wie „Ist Parrondos Paradoxon relevant für Glücksspiele?“ oder „Besser fahren als heben - Schleifscheibenwechsel leicht gemacht“ durchsetzen.

Arthur Kugel, Marcel Nemec und Samuel Butt entwickelten dazu eine Maschine, die aus den Zutaten Wurst, Käse, Gelee, Schokocreme und Margarine die gewünschte Stulle zusammenstellt - automatisch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.