Klitschko suchte Unfallfahrer

Anzeige
Selbst Klitschko, mit seiner Supernase im Polizeidienst, hatte Mühe den Autofahrer zu finden, der nachts auf der Olpketalstraße im Sportwagen in Richtung Hagener Straße fuhr, offenbar mit hoher Geschwindigkeit. In einer Linkskurve sei er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen eine Steinmauer geprallt. Anschließend sei ein Mann aus dem Auto gestiegen und zu einer gegenüberliegenden Grünanlage gerannt. Die Polizeibeamten fanden einen stark beschädigten Wagen vor. Den Sachschaden schätzen sie auf rund 50.000 Euro. Eine sofort eingeleitete Suche mit Hilfe vom Diensthund verlief zunächst erfolglos. Nach ersten Hinweisen stehe nun ein 46-jähriger Dortmunder im Verdacht, das Auto gefahren zu haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.