Mit Messer schwer verletzt

Anzeige
Mit lebensgefährlichen Verletzungen endete eine Auseinandersetzung für einen 38-jährigen Dortmunder in einer Gaststätte in Hörde am 1.Oktober. Gegen 2.30 Uhr geriet der Dortmunder nach Polizeiangaben mit einem 23-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz in der Gaststätte an der Gildenstraße in Streit. Man verabredete sich, vor die Tür zu gehen, um die Sache zu klären. Dort entwickelte sich dann eine Schlägerei, in deren Folge der 23-Jährige ein Messer zog und damit den 38-Jährigen erheblich im Brustbereich verletzte. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst in einen Nachtexpress, konnte jedoch im Bereich Hörder Neumarkt in dem Linienbus festgenommen werden. Die Beamten stellten bei ihm das Tatmesser sowie einen Schlagring sicher. Der Dortmunder erlitt schwere Verletzungen und schwebte in der Nacht in Lebensgefahr. Er wird stationär in einem Krankenhaus behandelt. Der Tatverdächtige wurde ins Polizeigewahrsam gebracht und eine Blutprobe angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.