Motorradfahrer bei Unfall in Hörde schwer verletzt

Anzeige
Ein 28-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall auf der Hörder Bahnhofstraße schwer verletzt worden.
Ein 28-jähriger Motorradfahrer ist am Montagabend (24. April) bei einem Verkehrsunfall auf der Hörder Bahnhofstraße schwer verletzt worden.

Gegen 17.45 Uhr hatte ein 71-jähriger Dortmunder ersten Zeugenangaben zufolge auf der Straße in Fahrtrichtung Westen kurz am Fahrbahnrand gehalten, um seine Beifahrerin aussteigen zu lassen.

Anschließend wendete er demnach etwa in Höhe der dortigen Bushaltestelle sein Fahrzeug, um seine Fahrt in Richtung Osten fortzusetzen. Dabei übersah er einen aus Westen nahenden Motorradfahrer.

Der 28-Jährige Dortmunder musste eigenen Angaben zufolge stark abbremsen, verlor dabei die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Hörder Bahnhofstraße musste an der Unfallstelle zur Fahrbahnreinigung kurzzeitig gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 2.500 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.