Preis für die Schülerzeitung "Auszeit"

Anzeige
Den Profis über die Schulter schauen durften die Zweitplatzierten des Helene-Lange-Gymnasiums aus Dortmund beim Schülerzeitungswettbewerb der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial.

Mit welchen Herausforderungen Journalisten in ihrem Alltag zu tun haben, durften 15 Schülerinnen und Schüler des Helene-Lange Gymnasiums hautnah miterleben. Die jungen Nachwuchstalente gewannen mit ihrer Schülerzeitung „Auszeit“ den zweiten Platz beim Schülerzeitungswettbewerb der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung.

Die Nachwuchsreporter setzten sich gegen knapp 35 Konkurrenten unter den weiterführenden Schulen in ganz Westfalen durch. Ihr Gewinn: ein Redaktionsbesuch bei der größten Lokalzeitung im Münsterland.
„Besonders begeistert war die Jury vom ansprechenden Layout und den schülergerecht aufbereiteten Hintergrundartikeln über aktuelle gesellschaftspolitische Themen“, erklärt Projektleiterin Louisa Mahr von der Kulturstiftung. Unter dem Motto „Wir in der Welt, die Welt bei uns“ zog sich ein klarer roter Faden rund um die Integrations- und Flüchtlingsfrage durch die Schülerzeitung. Zweimal jährlich erscheint die Auszeit, an deren Gelingen Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgängen mitwirken.

Orientierungshilfe für die Berufswahl

"Einige Schüler, die an der aktuellen Auszeit mitgewirkt haben, haben bereits ihr Abitur absolviert. Mit unserem Preis bieten wir den Schülerinnen und Schülern deshalb auch eine Orientierungshilfe für die zukünftige Berufswahl. Denn auch viele Journalisten haben früher bei einer Schülerzeitung angefangen", so Mahr.
Dementsprechend gestaltete sich das Tagesprogramm bei den Westfälischen Nachrichten sehr umfangreich: Von einem Besuch der hauseigenen Druckerei über ein persönliches Gespräch mit Chefredakteur Dr. Norbert Tiemann bis hin zur eigenen Recherche für ein Video-Interview in Münsters Innenstadt erlebten die Gymnasiasten, welche Vor- und Nachteile das Journalistendasein bietet. Doch es blieb ausreichend Zeit, um auch die wichtigsten Fragen an den Chefredakteur loszuwerden: „Wie viel verdienen Sie eigentlich?“, interessierte zum Beispiel eine Schülerin brennend.
Für reichlich Spaß sorgte auch der mit Videokamera und Mikrofon bewaffnete Ausflug in die Westfalenmetropole. Rund um das Thema Fußball-Europameisterschaft 2016 durften die Schüler in Kleingruppen eigene multimediale Inhalte erstellen, die später bei den Westfälischen Nachrichten veröffentlicht wurden. Begleitet wurde die Gruppe von ihrer Lehrerin Frau Abstiens-Gutzmer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.