Spende für Projekt "Essen und Lernen"

Anzeige
Mit einer Spende unterstützt die Kolpingfamilie St. Bonifatius das Projekt "Essen und Lernen". (Foto: privat)

Die Kolpingsfamilie St. Bonifatius Dortmund-Schüren hat jetzt 550 Euro an Bruder Maiko für das Projekt „Essen und Lernen in St. Antonius“ übergeben.

Der Betrag ist durch die „Sparschweinaktion“ der Kolpingsfamilie zusammen gekommen.
Das Sparschwein wurde bei Bildungsveranstaltungen aufgestellt und von Gästen „gefüttert“ Das Projekt „Essen und Lernen in St. Antonius“ ist ein soziales Projekt in der Dortmunder Nordstadt, das vom Pallottiner Bruder Maiko Seibert entwickelt und zu Beginn des Schuljahres 2012 im Gemeindehaus der St. Antonius-Gemeinde an den Start ging.

Beim Lernen helfen

Es will Kindern mit Migrationshintergrund, beim Deutsch-Lernen, den Hausaufgaben oder dem Lernen für Klausuren behilflich sein. Beim gemeinsamen Essen oder Spielen kann Gelerntes gleich angewendet werden. Die Mahlzeiten werden von Bruder Maiko, einem gelernten Koch, in der Gemeindehausküche zubereitet. Beim Lernen und Spielen sind derzeit rund 70 Freiwillige beteiligt. Bruder Maiko arbeitet als Projektleiter eng mit den Schulen und Familien der Kinder zusammen. Ziel von „Essen und Lernen in St. Antonius“ ist es, durch Förderung von Bildung und Sprache, Kindern aus der Nordstadt den Start ins Schul- und Arbeitsleben zu erleichtern und Integration in die Gesellschaft zu fördern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.