Talentschmiede Hombruch

Anzeige
Victoria Conrady und Jan Schebaum (2. u. 3. v. r.) haben bei „Dein Song“ richtig Gas gegeben. Dafür werden sie vom Hombrucher Bezirksbürgermeister Hans Semmler (links) und dem HF-Vorstandsvorsitzenden Heinz-Herbert Dustmann geehrt. (Foto: Peter Otworowski/Hombruch-Forum e. V.)

Eine Flöte mit einer irischen oder schottischen Melodie. Die Titelmusik zu „Titanic“, denken viele Menschen. Der Hombrucher Jan Schebaum hat daran allerdings nicht gedacht, als er das Stück komponierte. Der 18-Jährige erreichte jetzt die Spitze des deutschen Songwriter-Nachwuchses.


Das Lied „Neue Welten“ brachte ihn vor einigen Wochen in die Finalrunde der Kika-Show „Dein Song“. Damit gehört er zu den besten acht Nachwuchskomponisten unseres Landes in diesem Jahr. Nach Victoria Conrady aus Menglinghausen, die den bundesweiten Wettbewerb 2015 gewonnen hat, ist es der zweite „Dein Song“-Erfolg aus dem Dortmunder Südwesten in kürzester Zeit.
„Das ist ein ein doppelter musikalischer Paukenschlag für unseren Stadtbezirk“, sind sich Bezirksbürgermeister Hans Semmler und Heinz-Herbert Dustmann, der Vorstandsvorsitzende des Hombruch-Forum e. V. (HF) einig. Im Namen der Bürger des Stadtbezirks sowie der unternehmerisch Tätigen in Hombruch und Umgebung bedanken sie sich für das Engagement der beiden jungen Musiker. „Ich freue mich sehr, dass Jan Schebaum damit den Stadtbezirk Hombruch ebenfalls so hervorragend vertreten hat“, sagt Hans Semmler. Und Heinz-Herbert Dustmann vermutet sogar: „Vielleicht gibt es bei uns ja ein besonders gutes Klima für zukünftige Musiktalente.“
„Es war schon ein spannendes Erlebnis, ein Teil der Produktion zu sein“, erinnert sich Jan Schebaum an „Dein Song“. „Es ist einfach toll, diesen vielen Menschen zu begegnen, die auch Musik machen“, sagt er. Dass zu guter Letzt Leontina aus Speyer die Show gewonnen hat, stört ihn daher auch gar nicht.
Ein besonderes Erlebnis war für Jan Schebaum die Zusammenarbeit mit seinem Musikpaten Peter Maffay. „Er ist ein sehr ruhiger Typ, der in sich ruht und viele Weisheiten vermittelt“, sagt der 18-Jährige über den fast 67-Jährigen. „Sehr beeindruckend“.
Die Abiturientin aus Menglinghausen hatte 2015 „Dein Song“ gewonnen und war auch bei der diesjährigen Staffel hautnah dabei. „Der Kika hatte mich angerufen und gefragt, ob ich die Show als Web-Reporterin begleiten möchte“, berichtet die 19-Jährige. So konnte sie Kandidaten und Künstler interviewen, in der „Dein Song“-Community Fragen beantworten und chatten - und durfte noch einmal zum Komponistencamp nach Ibiza fliegen.
„Ich mag Hombruch total gern, hier ist alles so vertraut“, hatte Victoria Conrady bereits im letzten Jahr zu ihrem Geburtsort gesagt. Jan Schebaum findet die Einkaufsstraße und das Angebot in Hombruch sehr gut. „Genau das Richtige, um direkt vor Ort gut einzukaufen“, sagt er. Gleichzeitig wünscht er sich, dass es mehr Möglichkeiten für Jugendliche geben sollte, um Musik machen zu können. Eine Idee liefert er gleich mit: „Es wäre toll, wenn es bei den Hombrucher Festen Auftrittsmöglichkeiten für junge Musiker geben würde!“
Diese Wünsche stoßen bei Bezirksbürgermeister Hans Semmler und dem Hombruch-Forum auf sehr offene Ohren. Auch das Hombruch-Forum zeigt sich von den Vorschlägen ganz begeistert. „Ich fände es sehr gut, wenn es weitere Möglichkeiten für jugendliche Auftritte in Hombruch gäbe“, erklärt Heinz-Herbert Dustmann. Der HF-Vorstandvorsitzende hat sogar schon eine konkrete Räumlichkeit vor Augen: „Sollte sich jemand finden, der das Gebäude des ehemaligen City-Kinos und Luna-Varietés am Markt mit diesem Konzept wieder zum Leben erwecken könnte, wäre das besonders toll.“ Und was den Pub-Wunsch von Victoria Conrady angeht: „Wir sind schon seit Langem dafür, dass es mehr Szene - und damit auch Pubs - in Hombruch gibt“, sagt Heinz-Herbert Dustmann.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.