Unbekannte bewerfen Regionalbahn Richtung Aplerbeck

Anzeige
Die beschädigte Frontscheibe zeigt, wie heftig der Aufprall gewesen sein muss. (Foto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin)

Am Freitagabend (15. Februar) bewarf eine bisher unbekannte Person den Personenzug RB 29244 bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Schwerte. Dabei wurde die Frontscheibe des Triebfahrzeugs beschädigt.

Die Regionalbahn fuhr gegen 21.50 Uhr aus dem Bahnhof Schwerte in Richtung Aplerbeck, als ein unbekannter Gegenstand die Frontscheibe traf. Hierdurch wurde diese beschädigt. Eine tatverdächtige Person konnte der Triebfahrzeugführer nicht feststellen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Die Bundespolizei bittet Zeugen um Mithilfe. Wer hat in der Zeit von 21.45 Uhr bis 21.55 Uhr eine Person im Bereich des Ostendamm, Hörder Straße, Bergische Straße oder Märkische Straße beobachten können. Hinweise werden unter der kostenfreien Servicenummer der Bundespolizei 0800 6 888 000 entgegengenommen.

In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizei auf die Gefährlichkeit einer Hindernisbereitung im Bahnbereich hin. Es handelt sich nicht um einen "dummen Jungen Streich". Das Strafmaß für den gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr (§ 315 StGB) sieht im Falle einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.