Verkehrsversuch ist vorbereitet

Anzeige
Abgeschlossen sind die Vorbereitungen zum Verkehrsversuch Faßstraße (Foto: Stadt)

Das Tiefbauamt hat die Baumaßnahmen zur Vorbereitung des Verkehrsversuchs in der Faßstraße abgeschlossen. Der Bereich von der Alfred-Trappen-Straße bis südlich Hermannstraße (Am Stift) wurde für die Einrichtung des Verkehrsversuchs auf einer Länge von rund 450 Meter durch Tiefbau-, Markierungs- und Beschilderungsarbeiten hergestellt.

In diesem Abschnitt wurde die Vierstreifigkeit der Faßstraße aufgelöst und durch je einen überbreiten Richtungsfahrstreifen mit 4,75 Meter Breite und Radfahrstreifen mit 1,75 Meter Breite ersetzt, so dass Fahrzeuge versetzt fahren sollten, sich aber an den Signalanlagen nebeneinander aufstellen können. Die angeordnete Geschwindigkeit von 30 km/h soll für die nötige Verkehrssicherheit sorgen. Damit sich die Verkehrsteilnehmer auf diese für Dortmund noch ungewöhnliche Verkehrssituation einstellen können, weisen gesonderte Verkehrsschilder auf das gewollte Fahrverhalten hin.
Nun beginnt der eigentliche Verkehrsversuch, der durch ein externes Ingenieurbüro begleitet wird. Eine Verkehrsuntersuchung für die Situation vor dem Verkehrsversuch wurde bereits im Vorfeld durchgeführt. Jetzt werden in Abständen Verkehrszählungen über 48 Stunden durchgeführt. Erfasst werden der Kraftfahrzeugverkehr und die querenden Fußgänger. Verkehrsbeobachtungen und Messfahrten sollen Rückstaulängen, Fahrstreifenauslastungen und Reisezeiten feststellen.
Die aktuellen Informationen über den Verkehrsversuch an der Faßstraße stehen unter www.hoerder-stadtteilagentur.de. Dort werden die häufigsten Fragen beantwortet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.