Verletzte Beamte bei Festnahme eines Drogendealers

Anzeige

Bei einer Festnahme eines Drogendealers in Hombruch wurden gleich mehrer Zivilbeamten verletzt und mussten sich örztlich behandeln lassen.

Dortmund Hombruch. Nach einem anonymen Hinweis waren die Beamten auf der Deutsch-Luxemburger-Straße unterwegs und wurden in der Nähe der Mountainbike-Strecke auch fündig. Vier Personen saßen an einem aus Holzbohlen gebauten Tisch, gedeckt mit Betäubungsmitteln, Wiege- und Verpackungsmaterial.


19-Jähriger leistet heftige Gegenwehr


Einer der Männer startete plötzlich einen Fluchtversuch, der von den Polizisten schnell beendet wurde. Problematisch wurde dann die Festnahme. Der Unbekannte wehrte sich heftig mit Tritten und Schlägen. Auch als die Handfesseln angelegt wurde und Pfefferspray zum Einsatz kam, leistete er heftig Widerstand, bei dem sich die Beamten auch die Verletzungen zuzogen.

Drei Männer gelingt die Flucht


Der Festgenommene, ein 19-jähriger, polizeibekannter Dortmunder, wurde ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Den drei anderen Männern gelang während der Festnahme die Flucht. Gegen das Quartett wird wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln, Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung und Straftaten gegen das Waffengesetz, es wurde C S-Gas gefunden, ermittelt.

Hinweise auf die Identität der drei geflüchteten Männer nimmt die Polizei unter Tel. 0231/132 7441 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.