Zehn Kilometer Lauf gegen Hendrik

Anzeige
Gegen Hendrik Pfeiffer laufen können Dortmunder am Mittwoch beim Campus Lauf. Pfeiffer tritt bei Olympia an. (Foto: TU Dortmund)

Der Campuslauf der TU Dortmund bietet Läufern Mittwoch, 11. Mai, die Chance, gegen einen Teilnehmer an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro anzutreten: Hendrik Pfeiffer, Student der TU Dortmund, geht ab 19.15 Uhr über die Zehn-Kilometer-Distanz an den Start und freut sich über eine starke Konkurrenz.

Pfeiffer hatte erst vor rund zwei Wochen in Düsseldorf ein starkes Marathondebüt abgeliefert. Dort schaffte der Wattenscheider die Olympia-Norm, die ihm das Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro bescherte. In diesen Tagen wurde er für die Europameisterschaften in Amsterdam nominiert, wo Pfeiffer im Halbmarathon antreten wird.
Der 23-jährige Pfeiffer, der an der TU Dortmund Journalistik studiert, rannte trotz kalter und windiger Bedingungen mit zeitweiligen Hagelschauern ein sehr starkes Debüt über die 42,195 Kilometer. Heute sind dagegen hervorragende äußere Bedingungen vorhergesagtPfeiffer startet beim Campuslauf gleich in doppelter Funktion: Als Läufer und als Mit-Organisator der Veranstaltung. Er ist nämlich Studentische Hilfskraft des Hochschulsports der TU Dortmund, der den Campuslauf plant und durchführt.
Neben dem 10-Kilometer-Lauf wartet der 32. Campuslauf mit höchst unterschiedlichen Disziplinen auf: Dem Campuswalk, der über zwei mal 2,5 Kilometer führt oder dem Mathetower-Run, bei dem 220 Treppenstufen über zehn Etagen zu überwinden sind. Dazu sind eine Campuslaufrunde über 2,5 Kilometer, ein Fünf-Kilometer-Lauf mit zwei Campuslaufrunden sowie ein Staffellauf geplant, bei dem vier Personen ein Team bilden, die jeweils vier mal 2,5 Kilometer laufen.
Der Campuslauf bildet den Auftakt für den NRW-Uni-Laufcup. In diesem Cup gibt es insgesamt vier Läufe. Studierende aus ganz NRW treten an. Gewertet werden die fünf schnellsten Studierenden pro Universität. Die Universität, die am Ende die besten Platzierungen vorweisen kann, gewinnt – und in diesem Jahr ist die TU Dortmund hochmotiviert, der universitären Landeskonkurrenz davonzulaufen und den Cup zu gewinnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.