Zuschauer zahlten 100 Euro Strafe

Anzeige

Mehrere Stunden kontrollierte die Dortmunder Polizei am Freitagabend Fahrzeugführer und Besucher auf dem Gelände Phoenix West.

Bis in die Nacht nahmen die Beamten über 300 Fahrzeuge wahr. Ein Großteil der
Autos und Motorräder verfügte über auswärtige Kennzeichen und waren der sogenannten „Tuningszene“ zuzuordnen.
Die Beamten stellten Störungen durch starke Beschleunigung, durchdrehende Reifen und Vermüllung des Geländes fest. Auch gegen das Durchfahrtsverbot wurde in einigen Fällen verstoßen. Insgesamt erhob die Polizei 39 Verwarngelder und überprüfte 61 Fahrzeugführer sowie deren Autos. 54 der Fahrer erhielten einen Platzverweis.
Drei Mitarbeiter der Stadt Dortmund belegten derweil Schaulustige mit Verwarngeldern in Höhe von 100 Euro wegen Sondernutzung: Sie hatten es sich mit Stühlen auf den Gehwegen bequem gemacht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.