Restaurant Jägerheim bald in neuen Händen: „Abschied nach 50 Jahren“

Abschied vom Jägerheim nimmt nach 50 Jahren Konrad Teich. Ein Nachfolger ist gefunden. (Foto: Klinke)
Dortmund: Jägerheim | 50 Jahre lang hat Konrad Teich das Jägerheim geführt. Nach dem Tod seiner Frau Inge vor drei Jahren haben ihn seine Schwägerinnen Anke Zimmermann  und Ruth Kötter,  geb. Zimmermann, im Jägerheim am Niederhofener Kohlenweg  tatkräftig unterstützt. 
Eine lange Ära geht zu Ende.  Die Gastronomen-Familie Teich-Zimmermann bedankt sich bei allen  Freunden und Weggefährten für die langjährige Treue zum Hause. Das  Traditionshaus wird weiter unter dem Namen  „Jägerheim“ geführt. 
Einen neuen Betreiber und Nachfolger ist gefunden: Willi Kühne mit seiner Tochter Miriam Hofmann.  Bis zum 29. Juli, dem kommenden Samstag, bleiben Restaurant und Biergarten noch geöffnet. Und bis dahin gibt es auch die Spezialitäten: Pfifferlinge und Matjes und die gewohnten Angebote der Speisekarte. Bis Mitte September bleibt das beliebte Restaurant dann wegen Betriebsferien und Renovierung geschlossen. Anschließend wird der Nachfolger das Restaurant wieder eröffnen. Familienfeiern können  weiterhin stattfinden. Und auch Gutscheine werden eingelöst. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.