Boxer werden Paten

Anzeige
Der Verein Dortmunder Boxsport übernimmt erneut die Patenschaft für ein Känguru im Dortmunder Zoo. (Foto: Klinke)

Bereits zum achten Mal übernimmt der Verein Dortmunder Boxsport 20/50 die Patenschaft für ein Rotes Riesenkänguru im Zoo Dortmund, Mergelteichstraße 80.

Zoodirektor Dr. Frank Brandstätter hat die Patenschaftsurkunde gestern an den 1. Vorsitzenden Dieter Schumann überreicht.
Das Patentier ist ein männliches Rotes Riesenkänguru. Rote Riesenkängurus sind die stattlichsten Vertreter der artenreichen Kängurufamilie. Männliche Exemplare erreichen eine Standhöhe von bis zu 1,80 Metern.
Der Zoo freut sich, dass der Boxsport-Verein den Zoo Dortmund seit vielen Jahren mit seinen Patenschaften unterstützt. Das Känguru wurde als Patentier ausgesucht, weil man Kängurus nachsagt, dass sie hervorragend boxen könnten. Dies jedoch sei nicht ganz korrekt, bemerkt der Zoo-Direktor.
Kängurumännchen stritten zwar im Zweikampf, wesentlich effektiver sei jedoch die Trittstärke. Mit den Hinterbeinen treten sich die Gegner heftig in den Unterleib. Kängurus sind Charaktertiere Australiens und gehören zur Ordnung der Beuteltiere.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.