Alles über den Verkehrsversuch

Anzeige
Alle Fragen zum Verkehrsversuch Faßstraße werden in einer Bürgerversammlung am 24. November beantwortet. (Foto: Stadt Do)

Seit Mai läuft der Verkehrsversuch Faßstraße in Hörde. Die Ergebnisse will die Stadt jetzt den Hörder Bürgern vorstellen.

Zur besseren städtebaulichen Integration und Verknüpfung des Hörder Zentrums mit dem Phoenix See soll die Faßstraße in Hörde verkehrlich umgestaltet und aufgewertet werden, hieß die Aufgabe. Der Verkehrsversuch in der Faßstraße hat die wesentlichen Entwurfsmerkmale bereits vorweggenommen und soll die zukünftige Situation widerspiegeln.
Das Ingenieurbüro Stolz (IGS) aus Neuss ist beauftragt worden, sowohl im Vorfeld als auch während des Verkehrsversuchs umfangreiche Zählungen, Messungen und Beobachtungen des Verkehrsgeschehens durchzuführen. Die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung sowie die Schlussfolgerungen für den Ausbauentwurf werden nun in einer Informationsveranstaltung für alle Bürger vorgestellt.
Sowohl der Verkehrsversuch als auch die Umgestaltung der Faßstraße sind Maßnahmen des Stadtumbaus Hörde-Zentrum und werden aus Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt finanziert.
Zur Informationsveranstaltung lädt Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris Interessierte am Donnerstag, 24. November, um 18.30 Uhr in die Aula des Phoenix-Gymnasiums, Seekante 12, erreichbar von der Alfred-Trappen-Straße aus, in Hörde ein.
Vertreter des Ingenieurbüros IGS und Mitarbeiter aus dem Stadtplanungs- und Bauordnungsamt und dem Tiefbauamt erläutern die Ergebnisse und Planungen und beantworten Fragen.
Die Aula ist barrierefrei über einen Aufzug zugänglich und nutzbar. Eine Behindertentoilette gibt es im Raum 109, der über den Aufzug barrierefrei zugänglich ist. Wer für die Teilnahme kommunikative Unterstützung (z.B. Gebärdendolmetscher oder Fm-Anlage) benötigt, sollte sich an Andreas Meißner wenden: Tel. 50-23727.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.