Erfolgreiche Kundenbefragung in Hombruch

Anzeige
Gruppenbild mit Sammelboxen (v.l.) „LiWa“-Projektleiter Hartmut Hering, Gisela Huesmann und Iris Zupke (Seniorenbüro Hombruch), Konni Lach vom gleichnamigen Maßatelier, Tanja Höher (Allegra Moden), Sebastian Everding (Radio Seidel), Dorothea Orefice (Maedy‘s Fashion), Fabian Grimmius (Warenhaus DUSTMANN), „LiWa“-Projektmitarbeiterin Kerstin Pipjorke und Anke Druschnewitz (Reisebüro und Zigarren). (Foto: Otworowski)

Je mehr, desto besser! Das war das Ziel der großen Hombrucher Kundenbefragung.

Dortmund-Hombruch. Dass das Ergebnis so überwältigend ausfallen sollte, konnte allerdings niemand ahnen. Über 400 ausgefüllte Bögen wurden in die Sammelboxen geworfen, die den ganzen November über in 15 Hombrucher Geschäften und Betrieben standen. Selbst das Seniorenbüro hat sich beteiligt und während des 2. Hombrucher Seniorentages Fragebögen verteilt und eine Sammelbox aufgestellt.

„Eine hervorragende Ausgangsbasis“


„Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern der Hombrucher City, die an der Befragung teilgenommen haben. Damit haben Sie uns eine hervorragende Ausgangsbasis für die Auswertung gegeben“, sagt Heinz-Herbert Dustmann. Der Vorstandsvorsitzende des Hombruch-Forum e. V. (HF) bedankt sich ausdrücklich beim Projektteam des Bildungsprojektes „LiWa - Lernen im Wandel“ sowie allen HF-Mitgliedern und allen Betrieben innerhalb und außerhalb des Forums, die mit ihrem Einsatz zum großen Erfolg der Befragung beigetragen haben. Das Netzwerk unternehmerisch Tätiger aus Hombruch und Umgebung hat die Befragung durchgeführt.

"Ein sehr guter Rücklauf"


Über den „sehr guten Rücklauf“ freut sich auch Hartmut Hering. Der Sozialwissenschaftler ist Projektleiter des Qualifizierungsprojektes „LiWa - Lernen im Wandel“. In den Workshops des Projektes haben Händler und weitere örtliche Akteure den Fragebogen und das Konzept der Kundenbefragung entwickelt. Aber nicht nur die Zahl ist beeindruckend. „Bei einer ersten Sichtung haben wir festgestellt, dass die meisten Bögen sehr umfassend und akribisch ausgefüllt wurden“, betont Hartmut Hering. Damit habe man genau das richtige Material für belastbare und repräsentative Ergebnisse, so der Projektleiter.

Hombruch liegt den Menschen im Herzen


„Es zeigt außerdem, wie sehr der Stadtteil den Menschen hier vor Ort am Herzen liegt“, schlussfolgert Hartmut Hering. Das kann Einzelhändlerin Dorothea Orefice nur bestätigen. „Viele meiner Kundinnen und Kunden wollten gar nicht an der Verlosung teilnehmen, sondern haben die Bögen ‚für Hombruch’ ausgefüllt“, sagt die Inhaberin der Boutique Maedy‘s Fashion.
Trotzdem werden selbstverständlich in Kürze die drei Gewinner der Hombruch-Forum Einkaufsgutscheine gezogen und benachrichtigt. Parallel dazu werden Hartmut Hering und seine Kollegin Kerstin Pipjorke die Bögen in den nächsten Wochen wissenschaftlich auswerten. Mit der Vorstellung der Ergebnisse ist voraussichtlich im Februar 2015 zu rechnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.