Bombenfund: Blindgänger-Entschärfung an der Nortkirchenstraße (Wilo) in Dortmund noch heute

Anzeige
Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. (Foto: Stadt Dortmund)
Update: Der Blindgänger wurde erfolgreich entschärft. Die Sperrungen sind aufgehoben.

Ursprünglicjhe Nachricht:
Eine britische 250-Kilogramm Fliegerbombe soll heute noch (13.4.) in Dortmund Hörde an der Nortkirchenstraße entschärft werden.


Im Rahmen einer geplanten Baumaßnahme im Bereich der Nortkirchenstraße bei Wilo in Dortmund-Hörde werden zurzeit Überprüfungen im Rahmen der Kampfmittelbeseitigung durchgeführt.

Nach Auswertung von Luftbildern ist dabei eine britische 250-Kilogramm Fliegerbombe gefunden worden. Diese muss noch heute (13.4.) durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden.

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden.

Von der Evakuierung sind die angrenzenden Firmen (Wilo, EDG u.a), sowie Teilbereiche der Kleingartenanalge Rombergwiese betroffen. Der Verkehr auf der Nortkirchenstraße muss für die Zeit der Entschärfung gesperrt werden, der Verkehr auf der B 54 kann weiter laufen.

Während der Entschärfung wird die Buslinie 440 zwischen den Haltestellen Entenpoth und Rombergpark über Phoenix West umgeleitet. Die Haltestellen Pferdebachtal und Wilo können in dieser Zeit nicht angefahren werden.

Für weitere und aktuelle Informationen folgen Sie der offiziellen Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund unter dem #dobombe
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.