EDG: Neue Container für alte Kleidung

Anzeige
Am Standort Augustinum in Lücklemberg wurden die ersten Container ausgetauscht. (Foto: Klinke)
Dortmund. Die alten Alttextildepotcontainer, grün, rund und ein wenig in die Jahre gekommen, gehören aber schon bald der Vergangenheit an. Die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) tauscht die vorhandenen Depotcontainer gegen neue aus. Die neuen, eckigen Alttextildepotcontainer aus verzinktem Stahlblech haben ein vergrößertes Fassungsvermögen von fünf Kubikmetern und sind mit zwei, bequem zu befüllenden seitlichen Einwurfklappen ausgestattet.

Sukzessive tauscht die EDG nicht nur die zurzeit auf Dortmunder Stadtgebiet verteilten rund 300 alten grünen Container gegen die neuen Depotcontainer aus. Mittelfristig wird die EDG die Zahl der Alttextildepotcontainer auf 550 erhöhen. Im ersten Schritt sollen bis zu den Sommerferien 300 Depotcontainer aufgestellt werden; die komplette Ausweitung des Depotcontainer-Netzes für Alttextilien wird voraussichtlich Anfang 2015 abgeschlossen sein. Vorgesehen ist, dass zukünftig jeder Standort mit Papier- und Glas- auch mit einem Alttextildepotcontainer ausgestattet sein wird.

Überhaupt plant die EDG auch Veränderungen bei den Depotcontainern für Papier, Pappe und Kartonagen. Entscheidend ist hier, dass die schnell gefüllten 3,2-Kubikmeter-Container gegen größere 5-Kubikmeter-Container ausgetaucht werden, die mit entsprechend größeren Sammelfahrzeugen geleert werden. Größere Fahrzeuge und größere Container führen aber auch dazu, dass die EDG gezielt Standorte an Engstellen aufgeben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.