Kneipensterben in Kirchhörde abgeschossen

Anzeige
Dortmund: Truxhof | Die beiden Traditionslokale "Roter Hirsch" und "Dimberger Glocke" haben lange Zeit eher komplementär als in Konkurrenz das Kneipenspektrum von bodenständig bis gehoben in Kirchhörde abgedeckt. Hier konnte man - je nach Gusto - einen netten Abend mit Freunden verbringen. Im ersten Halbjahr 2017 haben beiden Kneipen ihre Pforten geschlossen. Woran mag das liegen? Die Demographische Struktur und die spontane Ausgehfreude der Kirchhörder? Man weiss es nicht. Die beiden Pizzerien bieten zweifellos gutes Essen. Aber geht man dort hin um ein paar Drinks zu nehmen? Wenige Male im Jahr gibt es im Truxhof die Gelegenheit bei Live-Musik mit Freunden und Nachbarn einen beschwingten Abend zu verbringen. Dietrich Eickelpasch gibt sich größte Mühe hochqualitative Bands mit breiten- und party-tauglichem Programm auszusuchen. Die Atmosphäre auf dem Heuboden des alten Bauernhauses ist einzigartig. Der nächste Termin ist am Samstag, 1. Juli, mit "Cosmic Jam" (siehe hier unter "Termine" oder auf Facebook unter "Truxhof").
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.