Sturmwarnung verschiebt Feuerwerk im Westfalenpark

Anzeige
Das farbenfrohe Feuerwerk fidet jetzt eine Woche später statt. (Foto: p:e:w)

Mit einem Höhenfeuerwerk zu Musik wollte sich das Winterleuchten nach fünf Wochen am 10. Januar aus dem Dortmunder Westfalenpark verabschieden. Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen mit Sturmwarnung wird das Feuerwerk nun aus Sicherheitsgründen um eine Woche auf den 17. Januar verschoben.

Dortmund. „Die gesetzlichen Vorgaben zum Schutz der Besucher lassen es leider nicht zu“, bedauern die Winterleuchten-Veranstalter die Entscheidung. „Natürlich haben wir die Wetterentwicklung kontinuierlich und vorausschauend im Blick. Wir wollten nicht erst am Samstag reagieren und die Feuerwerkbegeisterten dann am Veranstaltungstag im Regen stehen lassen, sondern lieber frühzeitig darüber informieren.“ Alle bisher gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin.

Tickets behalten ihre Gültigkeit


Auch eine Woche später wird das große Höhenfeuerwerk um 20 Uhr gezündet. Damit es rechtzeitig losgehen kann, bitten die Organisatoren, möglichst frühzeitig am Veranstaltungstag die Eingänge zu passieren. Der Tipp: Wer ein oder zwei Stunden vor dem Feuerwerk kommt, kann die verbleibende Zeit noch in vollen Zügen genießen. Denn wie seit dem Nikolaustag ist der Westfalenpark ab 17 Uhr faszinierend beleuchtet. Zudem stehen gemütliche Catering-Zelte bereit und das Märchenzelt ist vor dem Feuerwerk ebenfalls geöffnet. Etwas Positives zieht die Verschiebung also nach sich: Auch das Winterleuchten geht in eine einwöchige Verlängerung bis zum Feuerwerks-Samstag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.