AOK-Firmenlauf feiert 10. Geburtstag: Tausende Dortmunder am 7. Juni im Lauf-Fieber

Anzeige
Freuen sich auf die 10. Auflage des AOK-Firmenlaufs (v.l.): Jörg Jockisch (AOK-Marketingleiter und Organisator), Marcus Hoselmann (upletics), Jens Kuschel (Pressesprecher AOK NordWest), Klaus Holtkamp (Mediaberater Stadt-Anzeiger) und Laufbotschafterin Jana Hartmann.
 
Der AOK-Firmenlauf war auch 2017 wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. (Foto: Klinke)
Darauf freuen sich schon heute tausende Dortmunder: Sie fiebern dem AOK-Firmenlauf entgegen, der am Donnerstag, 7. Juni, stattfindet. Etwa 3.000 Läuferinnen und Läufer werden dann für ihre Firma an die Startlinie gehen – vom Auszubildenden bis zum Chef.

Der Startschuss fällt um 19 Uhr auf dem Gelände Phoenix-West an der Carlo-Schmidt-Allee. Die 6,7 Kilometer lange Laufstrecke führt wie zuletzt rund um den Phoenix-See. Die Anmeldung ist ab sofort online möglich unter www.aok-firmenlauf-dortmund.de - bis zum 31. März sogar mit Frühbucherrabatt. „Bei unserer Jubiläumsausgabe warten einige Highlights auf die Starterinnen und Starter. Damit wollen wir noch mehr Firmen zur Teilnahme motivieren“, sagt AOK-Marketingleiter und Organisator Jörg Jockisch.

Teilnehmerlimit: 3.000 Läufer

Immer mehr Dortmunder Firmen entscheiden sich für den AOK-Firmenlauf. Die Teilnehmerzahlen sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. In diesem Jahr werden rund 3.000 Läuferinnen und Läufer erwartet. Und 3.000 sind auch das Limit. Damit der Lauf weiter sicher und vor allem auch weiter "familiär" bleibt.


„In vielen Unternehmen sind die Vorbereitungen auf das beliebte Laufevent gestartet“, berichtet Jana Hartmann, ehemalige Deutsche Meisterin und WM-Teilnehmerin über 800 Meter. Sie ist erneut die Laufbotschafterin für den AOK-Firmenlauf und wird Dortmunds Firmen rechtzeitig auf den Lauf vorbereiten und fit machen.

6,7 Kilometer lange Laufstrecke

Dabei wird deutlich: Schon in der Vorbereitungsphase setzt der Firmenlauf in den Unternehmen neue Kräfte frei. Gemeinsam mit den Kollegen wird trainiert, das Bewusstsein für die eigene Gesundheit gesteigert. Die 6,7 Kilometer lange Laufstrecke ist sowohl für Hobbysportler als auch für Laufanfänger geeignet. „Ankommen ist das Ziel. Der Spaß und die Freude an der gemeinsamen Bewegung stehen im Vordergrund. Wenn die Kolleginnen und Kollegen gemeinsam Laufen, geht es nicht um Sieger und Bestzeiten. Der Teamgeist steht im Vordergrund - für die Gesundheit und ein positives Betriebsklima“, sagt AOK-Pressesprecher Jens Kuschel.

Wer dennoch seine Leistung messen möchte, für denjenigen wird es Ergebnislisten mit den entsprechenden Zeiten geben. Wertungen wird es in verschiedenen Kategorien geben. So werden zum Beispiel die schnellsten sechs Männer und Frauen oder die teilnehmerstärkste Firma ausgewertet. Neu in diesem Jahr wird der Wettbewerb „Coolstes Firmenshirt“ sein. Hier sind der Kreativität und den Ideen keine Grenzen gesetzt.

Mitlaufen lohnt sich

Das Mitlaufen lohnt sich: Alle Starterinnen und Starter nehmen automatisch an einer Jubiläums-Tombola mit tollen Preisen teil und erhalten im Ziel eine Finisher-Medaille.

Nach dem Lauf findet die beliebte After-Run-Party ab 20 Uhr auf dem Patz im Schatten des Hochofens statt. Hier können die Läuferinnen und Läufer den Abend bei Musik, kühlen Getränken und Leckerem vom Grill gemütlich ausklingen lassen.

Frühbucherrabatt sichern

Wer sich bis zum 31. März für einen Start beim 10. AOK-Firmenlauf entscheidet, kann sogar ein paar Euro sparen. Mit dem Frühbucherrabatt kostet der Start pro Teilnehmer 14 Euro, ab dem 1. April dann 17 Euro.

Von der Startgebühr wird ein Euro je Teilnehmer an den gemeinnützigen Verein Kinderlachen e.V. für ein Dortmunder Hilfsprojekt gespendet. Anmeldungen sind über die Homepage www.aok-firmenlauf-dortmund.de ab sofort möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.