ASC 09 Dortmund im Derby gegen Eving-Lindenhorst

Anzeige
Mit dem 2:1-Heimsieg über den TuS Erndtebrück II schaffte der FC Brünninghausen einen erfolgreichen Start in das Fußballjahr 2013. (Foto: Andreas Klinke)

Am Sonntag, 10. März, steht für die höherklassigen Fußball-Teams aus dem Dortmunder Süden der erste komplette Spieltag des Jahres auf dem Programm - sofern das Wetter mitspielt.

„Wir gehen davon aus, dass wir spielen werden“, sagt beispielsweise Thomas Brümmer, Geschäftsführer Senioren beim Westfalenligisten FC Brünninghausen. Und die Brünninghauser haben am Sonntag auch die weiteste Reise vor sich - es rund 120 Kilometer südlich ins Siegerland, zum 1. FC Kaan-Marienborn. Die Siegerländer liegen rangieren zwar mit 25 Punkten zurzeit nur auf Platz sechs der Tabelle, haben aber noch zwei Nachholspiele zu absolvieren und könnten im günstigsten Fall bis auf drei Punkte an den FCB heranrücken. „Das ist schon eine Topmannschaft, da müssen wir von Anfang an hellwach sein“, urteilt Thomas Brümmer über den Kontrahenten.
Zumal Kaan-Marienborn nach der 0:4-Klatsche im Hinspiel nach einiges gutmachen möchte. So nutzte der Trainer Peter Wongrowitz das letzte Wochenende und „spionierte“ beim 2:1-Heimsieg des FC Brünninghausen über die zweite Mannschaft des TuS Erndtebrück. „Der alte Trainerfuchs will sich für das Hinspiel revanchieren und wird sich bestimmt einiges einfallen lassen“, so Thomas Brümmer weiter. Beim FC Brünninghausen sind alle Spieler an Bord.
Zum Spiel beim 1. FC Kaan-Marienborn wird ein Fanbus eingesetzt. Abfahrt ist am Sonntag um 12.15 Uhr vom Parkplatz der Robert-Koch-Realschule, Am Hombruchsfeld. Wer an der Fahrt teilnehmen möchte, kann sich im Vereinsheim melden.
Nach der witterungsbedingten Absage des Auswärtsspiels bei SW Wattenscheid vom letzten Sonntag, will jetzt auch der Ligakontrahent ASC 09 Dortmund zeigen, was er drauf hat. Am Sonntag kommt der TuS Eving-Lindenhorst zum Lokalduell in das Waldstadion an der Schwerter Straße und dann wird sich zeigen, welche Arbeit Trainer Daniel Rios, der nach der Stadtmeisterschaft die Mannschaft von Jörg Silberbach übernahm, inzwischen geleistet hat. Der TuS Eving-Lindenhorst startete mit einem 2:2 gegen Mengede 08/20 in das Fußballjahr 2013.
In der Landesliga heißt es für den Tabellenführer Hombrucher SV „endlich geht es los“ und zwar am Sonntag beim Schlusslicht WSV Bochum. Trainer Alex Gocke warnt vor einem tiefstehenden Gegner und setzt auf Geduld und hohes Tempo. Bis auf Jan Keuntje, der verletzungsbedingt ausfällt kann der Hombrucher SV in Bestbesetzung antreten.
Ebenfalls mit einer Bochumer Mannschaft muss sich der Kirchhörder SC auseinandersetzen, der Bochum-Linden erwartet. KSC-Trainer Adrian Alipour muss zur Zeit einige Ausfälle verkraften, vor allem die Position des Torhüters bereitet noch Kopfschmerzen.

Nach der Platzbegehung am Donnerstag hat die Stadt die generelle Sperrung der Naturrasen- und Aschenplätze aufgehoben. Es entsscheiden jetzt im Einzelfall wieder die Platzwarte und Sportvereine.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.