Damenmannschaft der DJK Ewaldi spielt erneut groß auf - Tischtennis: Aufstieg und Pokalsieg

Anzeige
Svetlana Herresbach, Stefanie Burgdorf und Lea Walter mit dem Pokal
Dortmund: DJK Ewaldi Aplerbeck | Aplerbeck. Bei der ersten Damen-Tischtennismannschaft der DJK Ewaldi gab es kein Halten mehr: Die Spielerinnen durften den zweiten Aufstieg in Serie, den Pokalsieg und die Qualifikation für das TOP 32 Ranglistenturnier des Westdeutschen Tischtennisverbandes bejubeln. In der Bezirksliga erreichten sie den achtbaren dritten Rang, der das Team in die Relegation führte. In den Spielen gegen TuS Wickrath und den TTC Bensberg setzte sich die Mannschaft um Stefanie Burgdorf, Svetlana Herresbach, Lea Walter, Bärbel Halbe und Petra Thelen souverän durch und spielt ab der nächsten Saison in der Verbandsliga. Nach den Siegen gegen TTV Asseln, DJK BW Witten-Annen und Germania Salchendorf durfte sich die DJK Ewaldi auch noch über den Gewinn des Bezirkspokals freuen. Damit qualifizierte man sich für die Pokalrunde auf Westdeutscher Ebene, bei der sich das Team allerdings im Viertelfinale dem späteren Gewinner aus Viersen geschlagen geben musste. Als Bezirksranglistendritte der Mädchen (Jahrgänge 2000-2003) hat sich Lea Walter eine aussichtsreiche Position für das Turnier der 32 besten Tischtennisspielerinnen in Weilerswist erspielt. Dort will sie am 17. Juni ihre Chance nutzen, um sich vielleicht sogar für die Ranglistenspiele auf nationaler Ebene zu qualifizieren. Mit großer Spannung blickt die DJK Ewaldi auf dieses Turnier und hat sich bereits für die nächste Saison die Dienste der talentierten Nachwuchsspielerin Amelie Tschirbs gesichert. Die erst 13-jährige Tischtennishoffnung wechselt von der TTVG Schwerte an die Aplerbecker Ramhofstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.