Hörder Volleyballerin Carlotta Klemm zur Sichtung der Jugend-Nationalmannschaft eingeladen

Anzeige
Im Oktober gewann sie mit der Auswahl des Westdeutschen Volleyball-Verbandes in Schwerin souverän den Bundespokal Nord der U15. Auf der Liste der besiegten Teams standen die Auswahlen von Berlin, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Lediglich im Endspiel gegen Sachsen-Anhalt gaben die WVV-Mädchen einen Satz ab.
Die Rede ist von der 13-Jährigen Hörder Volleyballerin Carlotta Klemm. Bei ihrem Triumph in Meck-Pom überzeugte die Schülerin des Phoenix-Gymnasiums mit glänzenden Leistungen die anwesenden Bundestrainer. Jetzt wurde die 1,83 m große Mittelblockerin des TV Hörde zu einem Sichtungs-Lehrgang der Jugendnationalmannschaft in Kienbaum eingeladen. Nach den DVV-Auswahlspielern Fabian Slacanin (Halle) und Svenja Müller (Beach) hat der TV Hörde nun eine weitere Kaderspielerin in seinen Reihen.
Das Riesentalent begann seine sportliche Karriere bei den Basketballern der TG Rote Erde Schwelm. Mit dem Umzug der Familie nach Dortmund entdeckte Carlotta 2013 ihre Liebe für den Volleyballsport. „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, sagt Vater Christian, der Volleyball auf höherem Niveau beim Oberligisten VfL Telstar Bochum gespielt hat, seine Volleyballkarriere aber wegen chronischer Kniebeschwerden beenden musste. Auch Carlottas Geschwister sind vom Virus Volleyball befallen. Die 8-Jährigen Zwillinge Frida und Helena lernen bei Dortmunds größten und zugleich erfolgreichstem Volleyballverein das kleine und große Einmaleins des Volleyballs.
Mit dem VV Schwerte gewann Carlotta, die schon jetzt als Berufsziel Sportärztin angegeben hat, mit der U14 in Straubing die Deutsche Vizemeisterschaft. Beim TV Hörde spielt die Gymnasiastin des Phoenix-Gymnasiums in der Verbandsliga-Mannschaft, wo die Mittelblockerin sich schon jetzt einen Stammplatz erobert hat und aktuell auf Rang zwei liegt.. In der Jugend gehört sie zum Stamm der U20 und U18.
„Sie hat ein Riesenpotenzial, ist trainingsfleißig und wissbegierig“, beschreibt Trainer Thomas Misikowski seine Musterschülerin, die dreimal in der Woche trainiert. Vor ihrer Abreise am Sonntag zum Sichtungslehrgang der Jugend-Nationalmannschaft in Kienbaum will Carlotta am Samstag, 19.11.2016, um 13.30 Uhr im Phoenix-Gymnasium das Ticket für die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft gewinnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.