Regionalliga-Volleyballer des TV Hörde vor hoher Hürde

Anzeige
Volleyball-Regionalliga
SSF Fortuna Bonn – TV Hörde

Der Meister-Sekt ist noch nicht kaltgestellt. Zwei Spieltage vor Abschluss der Runde haben die Schmetterkünstler des TV Hörde auf den Verfolger SG Menden-Much/Windeck wieder vier Punkte Vorsprung, jedoch das schlechtere Satzverhältnis. Im Vorjahr feierten die Hörder bereits am drittletzten Spieltag die vorzeitige Meisterschaft in der Oberliga. In dieser Saison kann Dortmunds ranghöchstes Volleyball-Team sein Meisterstück am vorletzten Spieltag machen.

Doch auf dem Weg zur 3.Liga muss der Tabellenführer aus dem Dortmunder Süden am Samstag, dem 02. März 2013, eine hohe Hürde überspringen. Gegen die Schwimmsportfreunde Fortuna Bonn gingen die Hörder im wahrsten Sinne des Wortes baden und mussten gegen die spielstarken Rheinländer die erste Niederlage einstecken. Star der Fortunen, die nach einer Berg- und Talfahrt mit 16:12 Punkten noch Chancen auf den Relegationsplatz haben, ist der ehemalige Junioren-Nationspieler Carlos Carpote, Sohn der kubanischen Volleyballlegende Josefina. Der sprunggewaltige Angreifer konnte an der Danziger Straße am Netz zwar wenig Schaden anrichten, aber mit fiesen Floateraufgaben die Hörder Annahme unter Druck setzen.

Die Vorbereitung auf das vorentscheidende Spiel ist nicht optimal gewesen. Spielmacher Pascal Rademacher kommt erst am Freitag von einem auswärtigen Studienseminar zurück und muss in Bonn ohne Training auflaufen. Da auch Ersatzmann Hendrik Hester studienbedingt verhindert ist, musste der erst 18-Jährige Florian Groß im Abschlusstraining die Bälle verteilen. Hauptangreifer Jan Terhoeven steigt nach der notwendigen Regeneration erst heute wieder beim Training ein.
„Wir haben neben der Annahme auch im Block- und Abwehrverhalten gearbeitet“,
erwartet TVH-Trainer Kai Annacker beim Tabellenvierten am Rhein Schwerstarbeit.
Verfolger Menden-Much/Windeck empfängt zur gleichen Zeit das launische Team von Bayer Wuppertal und kann bei einer Niederlage die Hörder zum Meister und Aufsteiger machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.