Rock'n'Roller in Topform

Anzeige
Siegerehrung A-Klasse Nord-Cup Iserlohn, Nadine Stünkel/Sebastian Rott (in blau).
Das sich harte Arbeit lohnt, spiegelt sich derzeit bei den Dortmunder Rock'n'Rollern wieder. Seit insgesamt sechs Jahren arbeitet Fitnesstrainer Sebastian Rott als Sportwart und Trainer beim RRC High Fly. Zusammen mit seinen Vorstandskolleginnen/-kollegen steuert er den 1982 gegründeten Verein von Erfolg zu Erfolg. Nach der erfolgreich veranstalteten NRW Landesmeisterschaft 2013, ist dem Verein für dieses Jahr der nächste Coup gelungen. Am 17. Mai findet die Norddeutsche Meisterschaft, deutschlands größtes Einzelpaar- und Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft, im Rock'n'Roll-Tanz in Dortmund statt. (Bericht folgt!)

Bisher ist die Turniersaison sehr erfolgreich verlaufen. Sieben getanzte Turniere im Zeitraum von Mitte Oktober bis Anfang März. Inklusive Breitensport, standen bisher 10 Dortmunder Tanzpaare auf Turnierparkett. 22 Top-Ten-Platzierungen, darunter 10 Podestplätze, machen Lust auf mehr.

Und mehr kommt: Nach vierjähriger Turnierpause, hat sich Trainer Sebastian Rott im Mai 2013 entschlossen, mit neuer Partnerin, selbst noch einmal Leistungsmäßig aktiv zu werden. Zusammen mit der Tänzerin Nadine Stünkel, holte man die langjährige Dortmunder Trainerin Beate Ertel für das „Comeback-Projekt“ zurück in die Trainingshalle und verknüpfte schweißtreibende Trainingsstunden für Choreographie und Akrobatik mit Trampolintraining unter der Leitung von Andreas Busse. Bis Saisonbeginn hatte das neu formierte A-Paar lediglich drei Monate Zeit. Alles passte perfekt in den gesteckten Zeitrahmen. Bis jetzt wurde alles, was sich Nadine Stünkel und Sebastian Rott vorgenommen haben, deutlich übertroffen. Die Turniersaison 2013/14 neigt sich so langsam dem Ende zu, lediglich die beiden wichtigen Qualifikationsturniere (Dortmund und Karlsruhe) und die Deutsche Meisterschaft stehen noch aus. Derzeit sind Nadine und Sebastian das beste Norddeutsche Tanzpaar und haben die Nord-Cup-Qualifikationsserie mit 39 Punkten Abstand gewonnen. Mit diesem Serien-Sieg sind die beiden schon jetzt direkt für die Finals in Dortmund und auch in Karlsruhe gesetzt. Auch der Landesverband hat bereits reagiert und das Dortmunder Tanzpaar Anfang des Jahres in den Landesleistungskader berufen. Man kann davon ausgehen, dass der Weg der beiden Ausnahmesportler noch lange nicht zu Ende ist.

Überaus erfreulich ist auch, dass sich mit Inka Friedrich und Cedric Hagelganz (C-Klasse), in ihrem ersten Leistungssportjahr, ein weiteres Tanzpaar die Starts bei den Qualifikationsturnieren sichern konnte.

Auch Mittelfristig ist der Verein wohl ganz gut aufgestellt. Aus dem Jugendbereich sind zwei Talentierte Jungpaare hervorgegangen, die derzeit langsam an den Leistungsbereich herangeführt werden. So ist für die Trainer Nadine und Sebastian schon jetzt vorauszusehen, dass Rebecca Sager/Maximilian Brenner sowie Antonia Voß/Mick Meier (alle im Alter von 10-13 Jahren) es den großen in Zukunft gleich tun werden.

Weitere Informationen unter: www.rocknroll-dortmund.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.