U18-Volleyball-Mädchen des TV Hörde zum fünften Male in Serie bei Westdeutscher Meisterschaft

Anzeige
Der beim TV Hörde eingerichtete Landesleistungsstützpunkt des Westdeutschen Volleyball-Verbandes kann ein weiteres Kapitel in der langen Erfolgsgeschichte des Traditionsklubs aus dem Dortmunder Süden schreiben. Zum fünften Male in Folge erreichten die U18-Volleyball-Mädchen des TV Hörde die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft und zählen damit schon jetzt zu den besten 12 Mannschaften im Bereich des Westdeutschen Volleyball-Verbandes. Die von Malte Sommer und Thomas Misikoswski trainierten Nachwuchstalente hatten den Spielbetrieb in der Oberliga mit nur einer Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten RC Sorpesee als Vizemeister abgeschlossen und sich bei der ersten Qualifikation erneut als Zweiter nach Siegen über SV RW Röttgen und TV Ibbenbüren für die nächste Runde qualifiziert.

Beim letzten Turnier in Hamminkeln erwischten die Hörderinnen gegen den Favoriten und NRW-Ligisten SW BW Dingden einen guten Start, danach flogen die Bälle jedoch nach der Annahme wild über das Feld, sodass mit planmäßigem Spielaufbau kein Druck erzeugt werden konnte. Die 0:2 Niederlage (17:25, 11:25) gegen den Gastgeber war deshalb nicht mehr zu vermeiden. Im zweiten Spiel wurde der Oberligameister aus Nord-Westfalen und Gruppenerste der Qualifikation ATV Haltern glatt mit 2:0 (25:21, 25:18) besiegt. „Das war eine Klasseleistung, mit der wir uns nachdrucksvoll rehabilitieren konnten“, lobte Malte Sommer seine Schützlinge. Weil zum letzten Spiel der Ruhrvertreter TV Kempten infolge Verletzung keine komplette Mannschaft mehr stellen konnte, bekam der TVH am grünen Tisch die Punkte. Als bester Gruppenzweiter von vier Gruppen löste der TV Hörde das Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft, die am 17. und 18. März 2013 vom FC Junkersdorf in Köln ausgerichtet wird.

TVH: Viktoria Bader, Louisa Baldauf, Annemarie Blome, Elena Iserhard, Sarah Jagst, Johanna Jaworek, Liza Kastrup, Hanna Knop, Rabea Knop, Luise Weickhmann, Lara Werth.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.