Über Stock und Stein durch die Westfalenhalle

Anzeige
Die Westfalenhalle verwandelt sich in ein Mekka für Crossläufer. (Foto: Lars Schneider)

Beim „Ecco Indoor Trail“ vom 22. bis zum 24. Februar in der Westfalenhalle trifft sich das „Who is Who“ der Trailrunning- und Crosslauf-Szene.

So werden in der Damenwertung neben der Trail-Queen des Vorjahres, Natascha Schmitt, auch ihre damaligen beiden Konkurrentinnen um den Gesamtsieg, Sonja Vogt und Antje Wietscher, wieder am Start stehen. Mit Birgit Lennartz bekommen sie zumindest auf der Sechs-Kilometer-Strecke in diesem Jahr eine starke Gegnerin. Für die 14-fache Deutsche Meisterin im Cross, Marathon, Berglauf und auf der 100km-Distanz steht beim zwar eindeutig der Spaß am Laufen im Vordergrund, dennoch will sie sich nicht kampflos geschlagen geben.
Noch größer ist die Profi-Dichte bei den Herren. Neben Vorjahressieger Florian Reichert, der seinen Titel unbedingt verteidigen will, wollen auch der dreifache Strongman-Run-Sieger Knut Höhler und Lokalmatador Jens Meyer um den Gesamtsieg ein ordentliches Wörtchen mitreden. Titelsponsor „Ecco“ hat mit Matthias Graute einen echten Geheimtipp für den diesjährigen Trail-King am Start. Dazu kommen noch der Gesamtdritte des Vorjahres, Sven Serke, sowie die Zweit- und Drittplatzierten der Master-Wertung, Stefan Puchtinger und Abbi Westphal.

Licht aus - Läufer mit Stirnlampen unterwegs

Doch nicht nur Laufprofis können sich auf der Strecke beweisen, es gibt noch weitere Startmöglichkeiten: Zum Beispiel beim „Ecco“ Family Rennen: Hier haben alle Familien die Chance, sich in ihrer Mannschaft zu beweisen. Auf einer Runde mit einer Distanz von ca. 1 km treten die Familienteams gegeneinander an. Am Freitabend kommt es zu einem ganz besonderen Lauf: In der Westfalenhalle gehen für einige Minuten alle Lichter aus und die Läuferinnen und Läufer sind dann mit Stirnlampen unterwegs. Teamgeist zählt beim „Skicircus Realy“: Auf einer Gesamtdistanz von ca. 4,8 km und einer Runde pro Läufer von ca. 1,2 km, treten die Staffeln mit jeweils vier Teilnehmern gegeneinander an.
Auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau, gleichzeitig Schirmherr, freut sich schon auf die spannenden Wettkämpfe: „Es war ein mutiger Schritt, eine Outdoor Sportveranstaltung in eine Halle zu legen. Der Mut wurde belohnt und die begeisterten Reaktionen haben dem Veranstalter gar keine andere Wahl gelassen, als auch 2013 einen Indoor Trail in den Westfalenhallen zu veranstalten.“

Die Online-Anmeldung ist zwar bereits abgeschlossen, aber einige Restplätze gibt es noch für Kurzentschlossene. Interessierte können sich noch direkt in der Westfalenhalle anmelden. Und zwar Donnerstag von 17 bis 19 Uhr, Freitag ab 12 Uhr, Samstag ab 9 Uhr und Sonntag ab 8 Uhr.
0
1 Kommentar
34.155
Wolfgang Schroeder aus Iserlohn-Letmathe | 20.02.2013 | 19:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.