Überragende Bilanz der Volleyballjugend des TV Hörde

Anzeige
weibliche U20 des TV Hörde - Vizemeister der NRW-Liga und Mannschaft der Stunde
Der TV Hörde ist nach Abschluss der Punkterunde in NRW-Liga und Oberliga der mit Abstand erfolgreichste Verein im Spielbezirk Westfalen-Süd. Mit 13 Siegen und nur 3 Niederlagen weisen die Hörder Volleyball-Talente eine überragende Bilanz aus. Die Talente aus dem Landesleistungsstützpunkt des WVV konnten sich bei den Jungen und Mädchen in allen Altersklassen für die nächste Runde qualifizieren. Die U18-Mädchen und die U18 Jungen haben sich vorzeitig das Ticket für die Westdeutsche Meisterschaft gesichert. Der VSC Dortmund hat bei den U16 Mädchen nach den erwarteten Niederlagen den Sprung in die nächste Runde verpasst.

Weibliche U20, NRW-Liga
TV Hörde – Bayer Leverkusen 2:0 (25:23, 25:17)
TV Hörde - SV Wachtberg 2:0 (25:15, 25:20)
TV Hörde – RC Borken-Hoxfeld 2:0 (25:23, 25:19)
Die von Thomas Misikowski und Gunnar Schäfer trainierten Hörder Mädchen sind die Mannschaft der Stunde. Mit dem Sieg über den mit Zweitligaspielerinnen gespickten Tabellenführer RC Borken katapultierten sich die Hörderinnen als punktgleicher Vizemeister der höchsten Jugendspielklasse für die WVJ-Meisterschaft in die Rolle des Geheimfavoriten.
TVH: Viktoria Bader, Samanta Gega, Nele Hoja, Michelle Jagst, Miriam Janssen, Hanna Knop, Rabea Knop, Hannah Köster, Marlene Lösing, Svenja Müller

Weibliche U18, Oberliga
TV Hörde – VV Schwerte 2 2:0 (25:9 25:16)
TV Hörde – Iserlohn Panthers 2:0 (25:10, 25:4)
Der Vizemeister aus dem Dortmunder Süden war den hoffnungslos unterlegenen Gästen in allen Bereichen deutlich unterlegen. „Diese Spiele bringen weder uns noch dem Gegner etwas“, kommentierte TVH-Coach Misikowski die Kantersiege. Mit nur einer Niederlage gegen den punktgleichen Meister Sorpesee erreicht Vizemeister Hörde problemlos die nächste Runde.
TVH: Sophia Bader, Samanta Gega, Leonie Hemesath, Nele Hoja, Michelle Jagst, Hanna Knop, Hannah Köster, Marlene Lösing, Svenja Müller, Nicole Pipa

Weibliche U16, Oberliga
TV Hörde – VV Schwerte 2 1:2 (25:22, 20:25, 8:15)
TV Hörde – SC Hennen 2:0 (25:14, 25:4)
Trainer Christopher Werth konnte nur einen Minikader aufbieten, sodass Spielerwechsel nicht möglich waren. Der Hörder Nachwuchs beendete als Tabellenzweiter die Punkterunde und qualifizierte sich auf dem Weg zur WVJ-Meisterschaft für die nächste Runde.
TVH: Alina Danne, Leonie Danne, Laura Dittmar, Ceyda Gökce, Dike Hülsmann, Laura Ruß

Männliche U20, NRW-Liga
TV Hörde - FCJ Köln 1:2 (16:25, 25:19, 12:15)
TV Hörde – VV Humann Essen 0:2 (14:25, 22:25)
Drei Ballpunkte fehlten den von Philipp Gorba trainierten Jungen, um als Vierter der NRW-Liga sich direkt für die WVJ-Meisterschaft zu qualifizieren. Nun müssen die vom Verletzungspech gebeutelten Talente aus dem Landesleistungsstützpunkt nachsitzen.
TVH: Fabijan Slacanin, Jan de Martin, Marcel König, Florian Janssen, Alexander Osses, Daniel Gerner, Adam Zielinski, Paolo Peleggi, Jan Pieper

Männliche U18, NRW-Liga
TV Hörde – TSC Münster-Gievenbeck 2:0 (25:13, 25:16)
TV Hörde – FCJ Köln 2:0 (25:19, 25:21)
Obwohl Trainer Guido Engler auf die verletzten WVV-Auswahlspieler Moritz Finke und Thomas Wittkowski verzichten musste, standen in der Startsechs 5 weitere Auswahlspieler, die nach dem achten Sieg in Serie ohne Satzverlust die Meisterschaft der NRW-Liga mit blütenweißer Weste gewonnen haben. Bei der vom TVH am zweiten März-Wochenende ausgerichteten Westdeutschen Meisterschaft gelten die Hörder Talente als klarer Favorit auf den Titel.
TVH: Florian Janssen, Lukas Lübke, Paolo Peleggi, Rudy Schneider, Fabijan Slacanin, Jan De Martin, Alexander Osses, Till Schlettert

Männliche U16, Oberliga
TV Hörde – TB Höntrop 2 2:0 (25:16, 25:2)
Die Schützlinge von Burkhard Schütte gewannen ohne Satzverlust die Oberliga-Meisterschaft und ersparen sich deshalb die erste Qualifikationshürde. Im zweiten Satz wurde es für die tapferen Gäste bitter. Cornelius Bußmann startete eine Aufschlagserie von sagenhaften 20 Punkten in Folge, verdiente sich deshalb ein Sonderlob und ein dickes Eis vom Trainer. Alle Spieler der Mannschaft wurden eingesetzt und hatten Anteil an dieser souveränen Vorstellung.
TVH: Tom Bartel, Cornelius Bußmann, Justus Clemens, Ilias Darkwa, Pascal Doros, Justin Lukaszun, Marcio Röllecke, Linus Schmolling, Malte Timmermann

Männliche U14, Oberliga
TV Hörde – VV Schwerte 2:0 (25:7, 25:17)
TV Hörde – TuS Nuttlar Mädchen 2:0 (25:19, 25:22)
Erstmalig haben bei der U14 und U13 Jungen und Mädchen in einer Staffel gespielt. Die von Florian Groß trainierten 13-Jährigen Volleyballkids beendeten die Punkterunde hinter dem RC Sorpesee als zweitbestes Team.
TVH: Tolga Gökce, David Hold, Tim Kohlmann, Marcio Röllecke, Linus Schmolling

Männliche U13, Oberliga
RC Sorpesee Mädchen - TV Hörde 1:2 (25:21, 24:26, 11:15)
VV Schwerte Mädchen – TV Hörde 0:2 (13:25, 13:25)
In der jüngsten Altersklasse besiegte der vom Stützpunktleiter Goeke ausgebildete Trainer Groß mit den Jungen alle Mädchen-Teams und schaffte nach nur einer Niederlage die Qualifikation für die nächste Runde, wo nur Jungen-Mannschaften um die Tickets für die Meisterschaft kämpfen werden.
TVH: Tolga Gökce, Tim Kohlmann, Lennart Wörrmann, Ferdinand Zurbrüggen
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.