Volleyball-Jungen des TV Hörde Westdeutscher Meister der U14

Anzeige
TV Hörde Westdeutscher Meister der U14
Nachdem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft der U20 Mädchen kann der TV Hörde einen weiteren Erfolg einer Jugend-Mannschaft melden. Die U14 Jungen bestätigten bei den Titelkämpfen in Düren ihre Favoritenrolle und standen nach dem zweitägigen Turnier ganz oben auf dem Siegertreppchen. Mit dem Titelgewinn gewannen die Hörder das Ticket für die Deutsche Meisterschaft, die am 17. und 18.Juni 2017 im Kleinstädtchen Achim bei Bremen ausgetragen werden. Trainer Florian Groß ist die Spielhalle bestens bekannt, hat er doch als Spielmacher mit dem Dritte-Liga des TVH gegen den Ausrichter TV Baden gespielt.
Zum ersten Male wurde die WVJ-Meisterschaft der U14 an zwei Tagen mit 12 Mannschaften ausgetragen. Die Hörder Jungen, die in identischer Besetzung bereits im Vorjahr die Westdeutsche Meisterschaft der U13 gewonnen hatten, kamen mit den neuen Bedingungen in der U14 bestens zurecht. Aus dem Meistertrio des Vorjahres wurde ein Quartett, das Spielfeld wurde um 1 Meter breiter und länger, das Netz wurde 5 cm höher gehängt. Die Hörder haben auf dem Weg zur Meisterschaft in Oberliga und in beiden Qualifikationsrunden in 25 Spielen nur einmal gegen den späteren Vizemeister VV Humann Essen mit 1:2 verloren.
Die von Florian Groß optimal vorbereiteten und während des Turniers bestens gecoachten Hörder Jungen agierten mit einer einfachen, aber höchst effektiven Taktik. Nach einem sauberen ersten Pass auf den Zuspieler und präzisen Pässen auf die Angreifer, donnerten die körperlich dem Gegner überlegenen Tolga Gökce und Konstantin Ploke ohne Block die Bälle dem Gegner vor die Füße.
Der neue Meister fertigte in der Vorrunde DJK Delbrück mit 2:0 (25:9,25:11) und VV Schwerte mit 2:0 (25:14, 25:5) im Schnelldurchgang ab. Im Viertelfinale wurde der zugeloste Gastgeber Dürener TV mit 2:0 (25:21, 25:18) ausgeschaltet. Im Halbfinale gab der TVH gegen den späteren Dritten TSC Gievenbeck beim 2:1 (25:19, 19:25, 15:8) den ersten und einzigen Satz ab. Das Finale, das auf Facebook des Erstligisten Dürener TV live übertragen wurde, gewannen die Hörder Jungen gegen den ewigen Rivalen VV Humann Essen mit 2:0 (25:12, 25:23).

TVH: Moritz von Elst, Tolga Gökce, Mark-Lukas Grumpe, Tim Kohlmann, Konstantin Ploke, Conrad Zurbrüggen, Ferdinand Zurbrüggen
Endstand: 1.TV Hörde, 2.VV Humann Essen, 3.TSC Gievenbeck, 4.FCJ Köln, 5.VoR Paderborn, 6.Dürener TV, 7. VC Menden-Much, 8.VV Schwerte, 9.Solingen Volleys, 10.Moerser SC, 1.DJK Delbrück, 12.Soester TV
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.