Volleyballer des TV Hörde bestätigen Vorstand bei Mitgliederversammlung

Anzeige
Die Volleyballer des TV Hörde sind offensichtlich mit der Arbeit ihres Vorstandes sehr zufrieden. Bei der schwach besuchten Mitgliederversammlung konnte der 1. Vorsitzende Dr. Michael Groß herausragende Erfolge in allen Bereichen melden.
Dortmunds größter und erfolgreichster Volleyballverein war mit sieben Jugendmannschaften bei den Westdeutschen Meisterschaften am Start, hat damit die Zahl der Finalteilnahmen auf unglaubliche 170 geschraubt, ist jedoch in der Rangliste der erfolgreichsten Jugendvereine im WVV auf Rang sechs abgerutscht, weil in der abgelaufenen Saison nur die U12 Jungen den Sprung auf das Treppchen geschafft haben. In dieser Saison startet der TVH mit den Jungen U20, U18 und U16 wieder in der Regionalliga. In der höchsten Spielklasse starten auch die von Thomas Misikowski trainierten U18 Mädchen. Die U20- und U16-Mädchen grüßen als ungeschlagener Tabellenführer in der Oberliga und haben schon jetzt den Sprung in die Qualifikationsrunde A geschafft.

Als äußerst problematisch erweist sich nach der Einführung des offenen Ganztages an zahlreichen Schulen und dem G8-Abitur die Suche nach geeigneten Trainern, die ihre Freizeit für ein kleines Honorar in den frühen Nachmittagsstunden opfern können und wollen. Der von Wolfgang Goeke geleitete Landesleistungsstützpunkt des WVV leistet erfolgreiche Arbeit. Der Haushaltsplan konnte auch nach dem Aufstieg der Herren in die kostenintensive dritte Liga eingehalten werden, weil der Vorstand und die Mannschaft neue Sponsoren und Mäzene gewinnen konnten. Die Mitgliedsbeiträge werden ab 01. Januar 2014 geringfügig erhöht.

Bei den Vorstandwahlen gab es keine Änderungen. Der 1. Vorsitzende Dr. Michael Groß kündigte an, dass er aus beruflichen Gründen in zwei Jahre nicht mehr kandidieren wird. Als 2. Vorsitzender wurde Thomas Misikowski bestätigt, der als Rechtsanwalt die Hörder Volleyballer bei allen juristischen Fragen kompetent beraten wird. Für die Entwicklung des sportliches Konzeptes ist der wiedergewählte Sportwart Burkhard Schütte zuständig, der als Oberstudienrat an einer Gesamtschule im Umgang mit Jugendlichen erfahren ist. Die Kasse wird weiterhin von Birgit Groß geführt. Hendrik Lauersdorf wurde als Schiedsrichterwart wiedergewählt. Für die Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit zeichnet wieder Klaus Wilke verantwortlich. Zum Vorstand gehört noch Jugendwart Philipp Gorba, der auf der Jugendversammlung gewählt worden ist. Für die nahe Zukunft haben gleich drei Spieler der 1. Herren-Mannschaft ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im Vorstand erklärt.

Das Foto zeigt von links:
Philipp Gorba (Jugendwart), Burkhard Schütte (Sportwart), Hendrik Lauersdorf (Schiedsrichterwart), Klaus Wilke (Geschäftsführung und Öffentlichkeitsarbeit) Birgit Groß (Finanzen), Dr. Michael Groß (1. Vorsitzender) Wolfgang Goeke (Leiter Landesleistungsstützpunkt)
Es fehlt der 2. Vorsitzende Thomas Misikowski
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.