Willingen wird für drei Tage zur Mountainbike-Hauptstadt

Anzeige
Willingen (Upland): Bikefestival | 35.000 Besucher beim 16. BIKE Festival Willingen powered by ŠKODA

Mit 35.000 Besuchern, vielen Top-Athleten und einem hochkarät igen Drei-Tages-Programm ist am Sonntag das 16. BIKE Festival Willingen powered by ŠKODA zu Ende gegangen. Mehrere Tausend Aktive stiegen am vergangenen Wochenende aufs Mountainbike, nahmen an geführten Touren durchs Willinger Umland teil oder kämpften bei den unterschiedlichen Side- Events um Bestzeiten. Der hessische Innenminister Boris Rhein bezeichnete nach seinen Eröffnungsworten die Gemeinde Willingen für das Wochenende als Mountainbike-Hauptstadt in Deutschland.

Boris Rhein, hessischer Staatsminister für Inneres und Sport, eröffnete
gemeinsam am Freitagmittag mit Thomas Trachte, Bürgermeister der Gemeinde Willingen (Upland), BIKE Verleger Konrad Delius, BIKE Chefredakteur Josh Welz, Armin Schwarz, Mitglied des Hessischen Landtags sowie den beiden Kandidaten für die Wahl des hessischen Landtags, Christoph Weltecke und Dieter Schütz, die 16. Auflage des BIKE Festivals Willingen powered by ŠKODA. Boris Rhein, selbst Mountainbike-Fan, lobte das Engagement der Gemeinde Willingen, die er als Mountainbike-Hauptstadt Deutschland - zumindest an diesem Wochenende - bezeichnete.

Neben der großen Messe unterhalb der Ettelsberg Seilbahn mit 145 Ausstellern und über 400 Marken überzeugte in diesem Jahr auch wieder das sportliche Programm. Am Freitagabend stand mit dem Bag Jump Chill & Fly Contest zunächst ein neuer Dirt-Contest im Festivalprogramm. Angst vor ernsten Verletzungen musste bei diesem Side-Event allerdings niemand haben. Egal wie verrückt oder missglückt die Sprünge von der Rampe auch waren, die Landungen der Dirt-Biker waren butterweich. Dafür sorgt ein 15 x 15 x 3,50 Meter großes Luftkissen. Die Jury bestand aus Wheelie-King Bobby Root, Alex Theisen (26 Racing Team) und Benny Mösl von Bag Jump. Sie vergaben nach jedem Sprung zwischen 1 und 100 Punkte.

Mit 275 Punkten siegte am Ende Sebastian Schneider vor Maximilian Schneider (257 Punkte) und Florian Konietzko mit 253 Punkten. Im Anschluss sprangen alle Fahrer in einer 20-minütigen Session um den Sieg beim Best Trick Contest. Auch hier konnte Sebastian Schneider die Jury mit einem Superman Seatgrab und einem Triple Talewhip überzeugen.

Der zweite Tag des BIKE Festivals stand ganz im Zeichen des Rocky Mountain BIKE Marathon powered by Vaude. In diesem Jahr standen am Samstagmorgen mit 1.800 gemeldeten „Marathonis“ aus 20 Ländern mehr Teilnehmer als im Vorjahr an der Startlinie, was sicherlich auch den tollen Wetterbedingungen in diesem Jahr zu verdanken war. Die Teilnehmer hatten dabei wieder die Wahl aus drei attraktiven Runden (52 km, 95 km, 121 km).

„Die Strecke hat echt Spaß gemacht, ist sehr abwechslungsreich, aber ich habe die große Runde ein wenig unterschätzt, es war verdammt hart“. So lauteten nach 4:51.06,0 Stunden die ersten Worte von Tim Böhme, dem Sieger der großen Runde. Der ehemalige Europameister Hannes Genze (4:54,35 Stunden) fuhr auf Rang zwei, gefolgt von dem Niederländer Bas Peters (4:55,01 Stunden) auf dem dritten Platz. Bei den Damen schaffte es Katrin Schwing wie bereits im Vorjahr ganz nach oben aufs Treppchen. Die schnellste Dame des Tages fuhr die 121 Kilometer in 6:15,15 Stunden. „Ich bin seit 1996 hier in Willingen dabei - ich gehöre quasi schon zum Inventar“, so die glückliche Siegerin. Rang zwei, mit knapp zehn Minuten Abstand, ging an die Schweizerin Andrea Kuster (6:24,11 Stunden), auf Platz drei fuhr Sara Mertens aus Belgien. Ihre Zeit stoppte bei 6:46,26 Stunden.

Sonntagfrüh startete ein weiterer neuer Side-Event im Rahmen des BIKE Festivals Willingen powered by ŠKODA. Mit der Specialized-SRAM Enduro Series war eine der bekanntesten Enduro-Veranstaltungen der Szene erstmals zu Gast in Willingen. Etwa 400 Teilnehmer aus 10 Nationen sind nach Willingen gereist, um das vierte der sieben Rennen umfassenden Serie zu bestreiten. Ihnen wurden 6 Wertungsprüfungen auf einer 43 Kilometer langen Runde geboten. Zu bewältigen gab es dabei 1160 Höhenmeter. Am Ende konnten Nicolas Lau (FRA - Cube Action Team) und Ines Thoma (GER - Canyon Enduro Team) den Tagessieg einfahren.

In einem hochkarätigen Finale des Downhillrennens Wheels of Speed powered by Shimano kämpften ebenfalls am Sonntag mehr als 200 Elitefahrer und Amateure um die Downhill-Krone vom Ettelsberg. In der Damen-Elite siegte Nicole Beege (2.28,20 Minuten) knapp vor Steffi Marth (2.29,07 Minuten) und Katharina Klos (2.37,64) auf Rang drei. In der Herren-Elite gab es dann unter den 65 Fahrern einen spannenden Schlagabtausch. Lange konnte Guido Tschugg die schnellste Zeit für sich behaupten, doch am Ende musste er für Maximilian Bender den „Hot-Seat“ räumen. Bender siegte mit 2.05,27 Minuten vor Jacques Bouvet (2.05,55 Minuten), Platz drei sicherte sich der Brite Dan Stanbridge (2.05,74 Minuten), Guido Tschugg wurde Vierter (2.05,90 Minuten). Andreas Sieber, schnellster Fahrer im Seeding-Run, erlitt im letzten Lauf des Tages einen
Plattfuss und konnte somit seinen Top-Zeit vom Vortag (2.02,15 Minuten) nicht wiederholen.

Natürlich kam dieses Jahr auch der Mounatinbike-Nachwuchs voll auf seine Kosten. Bei der Scott Junior Trophy starteten am Sonntag 177 Kinder in elf Altersklassen zwischen drei und 14 Jahren auf einem Rundkurs von bis zu acht Kilometern. Für die Besten gab es bei der Siegerehrung tolle Sachpreise von Scott und ŠKODA.

Auch die mit der Gesamtorganisation erstmals beauftragte Agentur Ley Events zeigte sich mit dem Verlauf der Veranstaltung höchst zufrieden. „Die Besucher- und Teilnehmerzahlen in diesem Jahr waren überaus zufriedenstellend, eine tolle Bestätigung für alle, die an der Umsetzung des Festivals mitgewirkt haben“, so Agentur-Chef Mathias Ley.

Weitere Infos zu den einzelnen Side-Events, alle Ergebnislisten sowie Fotos und Videos stehen unter: www.bike-festival.de. Filmmaterial steht kostenlos zum Download unter http://mediaportal.dk-interactive.de zur Verfügung.

Das BIKE Festival Willingen 2014 findet vom 13. bis 15. Juni statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.