Benefizveranstaltung in Bövinghausen am Samstag 11. Oktober

Anzeige
Zum 25-jährigen Bestehen ihres Kindermusiktheaters laden Jörg Drengenburg (l.) und Karin Heimann zu einem bunten Fest nach Bövinghausen ein. Unterstützt werden sie von Karl Schwarz (r.), Mitarbeiter der Heinz und Ilse Schulze Stiftung. Foto: privat
25 Jahre Kindermusiktheater „i-Punkt“: Grund genug für die beiden Akteure Karin Heimann und Jörg Drengenburg, am Samstag (11.10.) ab 12  Uhr eine Benefizveranstaltung rund um das Bürgerhaus an der Bockenfelder Straße 266 auf die Beine zu stellen.


"Unsere i-Punkt-Auftritte sind meistens ehrenamtlich und dienen dem guten Zweck. Deshalb wollten wir zum Jubiläum einmal eine Benefizveranstaltung im größeren Rahmen machen“, erzählt Karin Heimann. Am 2. Oktober 1989 standen die Netterin und ihr Musikerkollege Jörg Drengenburg zum ersten Mal auf der Bühne. Was folgte, waren viele Auftritte, ein Liederbuch, eine Musikkassette und drei CDs. Gespielt werden hauptsächliche Eigenkompositionen. „Den Text schreibe ich zu 100 Prozent allein, die Musik zu 98 Prozent“, berichtet Karin Heimann, die früher für das WDR Kinderradio schon Geschichten geschrieben hat.

"Kinder sind die Hauptfiguren"

Entstanden ist das Kindermusiktheater auf ihre Initiative. „Ich habe für eine Kassettenproduktion Musiker gesucht und Jörg ist danach übrig geblieben“, erzählt Karin Heimann. „Das Kindermusiktheater ist mein ‚Baby‘, das gewachsen und jetzt volljährig ist.“ Von lebendig bis verträumt, gestenreich und phantasievoll sind die Lieder.Da bekomme jeder Lust, mitzumachen. „Wir sind eigentlich nur die Nebenfiguren. Hauptakteure sind die Kinder, die als Hund, Katze oder zum Schwingen des Zauberstabs auf die Bühne kommen“, beschreibt Karin Heimann ihr Programm.Auch eine Moritat um einen Zauberer, der sich am Ende selbst wegzaubert, gehört zum Repertoire. Die Bilder dazu hat Karin Heimann eigenhändig gezeichnet. Und ob jung oder alt: Dem Publikum gefällt es - seit 25 Jahren.

Spenden für das Kinder- und Jugendhospiz der Malteser und ein Kinder-MRT

Die Benefizveranstaltung im Bürgerhaus soll das Jubiläum krönen. Viel Arbeit im Vorfeld, die sich am Ende hoffentlich rechnet. „Wenn viele Menschen kommen und wir viele Spenden für das ambulante Kinder- und Jugendhospiz der Malteser und für die Anschaffung des Kinder-MRT‘s erhalten, dann haben sich unsere Mühen gelohnt“, sagt Karin Heimann. Von Jazz über Tanzaufführungen und Kindermusiktheater bis zur Beatles-Cover-Band reicht das buntes Programm. Der Clou ist die Aktion „Kinder Malen für Kinder“. Auf einer 1x1,50 Meter großen Leinwand können die Kinder sich malerisch austoben. „Das Werk wollen wir verkaufen und den Erlös ebenfalls spenden“, so Karin Heimann.
Jetzt muss nur noch das Wetter für mitspielen, „Zur Not ziehen wir in den Saal um,“ kündigt Karin Heimann an.

Das ganz Programm:
12 Uhr Jazz mit der Band Hampitels
13 Uhr Taekwondo Vorführung TuS Bövinghausen
13.45 Uhr Kinder-Funkenmariechen der KG Rote Funken
14.30 Uhr Squaredance Formationstanz und Auftritt des Gemischten Chors
15.45 Uhr Kindermusiktheater i-Punkt
16.30 Uhr Willi und seine Girls
17 Uhr Wilfried und Wolfgang mit Beatles-Covern auf der Gitarre
18 Uhr Klönen in gemütlicher Runde
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.