Bob Chilcott und die Clazzic Singers: Chorkonzert in der Dorstfelder Kirche

Anzeige
Die Clazzic Singers fiebern dem Workshop und dem Konzert mit dem britischen Chorkomponisten Bob Chilcott entgegen. (privat)
Erst der Workshop, dann das Konzert: Nach dem zweitägigen Workshop mit dem britischen Komponisten und BBC-Gastdirigenten Bob Chilcott laden die Clazzic Singers und das Sinfonische Blasorchester der TU Dortmund am Sonntag (9.12.) um 19 Uhr in die ev. Kirche, Hochstraße 19, zu einem ganz außergewöhnlichen Konzert ein.

Das passiert den Clazzic Singers auch nicht alle Tage: Zunächst probt der Chor am 1. und 2. Dezember gemeinsam mit dem berühmten britischen Chorkomponisten Bob Chilcott dessen episches Werk „Jubilate“, das den 100. Psalm in altenglischer Dichtung vertont. Dann führen sie das Werk auf und der berühmte BBC-Dirigent lässt es sich zudem nicht nehmen, seine eigenen Werke auch selbst zu dirigieren. Begleitet wird der Chor dabei von den Bläsern der TU Dortmund und einem Klavier. Von den Clazzic Singers wird außerdem noch Chilcotts Werk „The Twelve Days of Christmas“, in dem alle Verse des gleichnamigen traditionellen Weihnachtslieds mit vielen Musikstilen gemischt werden, aufgeführt.

Carols und Weihnachtslieder
Bob Chilcott beschäftigt sich schon fast sein ganzes Leben mit Chormusik. Er war langjähriges Mitglied der King‘s Singers und ist mit über 100 Chorwerken einer der populärsten Chorkomponisten unserer Zeit. Ebenfalls wird im Konzert auch noch Johann Sebastian Bachs 1. Kantate aus dem Weihnachtsoratorium „Jauchzet, frohlocket“ erklingen. Die Clazzic Singers, unter der Leitung des Dirigents Christian Dürich, singen zudem Carols und bekannte Weihnachtslieder. Das Sinfonische Blasorchester der TU Dortmund unterstützt nicht nur die genannten Werke, sondern wird zudem auch eigene Musik wie„Gloriosa“ (Yasuhide Ito), „On a Hymnsong of Philip Bliss“ (David R. Holsinger) und „A Christmas Carol Fantasy“ (arrangiert von Takashi Hoshide) darbieten.

Clazzic-Singers
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.