Frank Koch singt Peter Alexander und begeistert damit sein Publikum

Anzeige
Mitten unter seinen Fans fühlt sich Frank Koch alias Peter Alexander besonders wohl. Berührungsängste kennt der Entertainer nicht, genau wie sein großes Idol. (Stephan Schütze)
 
Beim Parodistenpreis 2012 musste sich Frank Koch nur „Amy Whinehouse“ geschlagen geben. Archivfoto: Wolf-Dietrich Weissbach
Westerfilde. Er sieht aus wie Peter Alexander, singt und entertaint wie der verstorbene österreichische Star: Wenn Frank Koch mit seiner Retro-Show auf der Bühne steht, ist die Illusion perfekt.

„Die Idee eine Peter-Alexander-Show auf die Beine zu stellen, war für mich ein absoluter Glücksfall. Ich glaube, die Menschen sind genau jetzt reif dafür“, sagt Frank Koch. Der 47-jährige Westerfilder ist Vollblut-Musiker. Von Haus aus Schlagzeuger hat er schon mit Showgeschäft-Größen wie Angelika Milster, Andy Borg oder den Kastelruther Spatzen die Bühne gerockt. Und jetzt als Peter Alexander, wie passt das zusammen?

Sänger, Schauspieler und Showmaster

„Seit meiner Kindheit gehört der österreichische Entertainer zu meinem Leben. Die Shows und Filme liefen bei uns zu Hause immer im Fernsehen und haben mich begeistert“, erinnert sich Frank Koch. Seine Bewunderung für den 2011 verstorbene Österreicher ist deutlich spürbar. Anfang der 50 Jahre begann Peter Alexander seine Karriere als Sänger und Schauspieler. In den folgenden Jahrzehnten wirkte er in 35 Filmen mit, landete 38 Top-Ten-Hits und begeistertet als Showmaster in über 220 Fernsehsendungen.

Fast wie das Original

Die Idee zu ein Peter-Alexander-Retro-Show hatte Frank Kochs Gesangslehrerin 2011. „Nach drei Stunden, in denen wir Peter-Alexander-Imitationen übten, empfahl sie mir, damit durchzustarten. Meine Stimme klinge fast wie das Original“, erzählt der gebürtige Huckarder stolz. „Und seitdem geht es bei mir richtig rund.“ Doch er klingt nicht nur wie der österreichischer Entertainer, er sehe auch fast genauso aus, so die Rückmeldungen seiner Fans. Sein größtes Gänsehaut-Erlebnis: ein Auftritt in der Geburtsstadt seines Idols, Graz. Sein erfolgreichstes Event: eine Show vor 3000 Menschen in Leipzig. Dazwischen präsentiert er sein Programm mehrmals im Jahr im Karl-Exius-Haus. Und das Publikum? „Querbeet. Alles zwischen 28 und 90 Jahren“, sagt Frank Koch.

1400 Titel aufgenommen

Probleme, ein Programm zusammenzustellen, hat der gebürtige Huckarder nicht. „Im Laufe seines Lebens hat Peter Alexander fast 1400 Titel aus den Bereichen Swing, Rock‘ n Roll, Schlager oder Volkslieder aufgenommen“, weiß Frank Koch. „140 gehören mittlerweile schon zu meinem Repertoire.“ Bei seinen Shows entführt der Entertainer sein Publikum in die Zeit der 50er, 60er und 70er-Jahre. Wie ein roter Faden reiht sich ein Hit an den anderen. Hier eine witzige Moderation, dort eine lustige Gesangseinlage: Die Rolle des Conférencier nimmt ihm sein Publikum ab. Als Abwechslung zwischendurch präsentiert der Künstler Hits anderer Interpreten wie Dean Martin oder Roy Orbison.

„Ohne meine Frau trete ich nicht auf“

Mehr als 50 Auftritte stehen pro Jahr in seinem Terminkalender. Immer an seiner Seite: seine Frau Silvia. „Wir sind seit 21 Jahren zusammen. Ohne sie trete ich nicht auf“, betont Frank Koch. Genau wie sein Idol, das über 50 Jahre mit seiner Frau Seite an Seite verbracht hat. Silvia Koch organisiert und managt ihren Mann im Hintergrund. Außerdem betreut sie bei den Auftritten die Technik. Das ist wichtig, denn: „Ich singe immer live!“ Genau wie sein Publikum. Spätestens, wenn Frank Koch der Schlager „Die kleine Kneipe“ intoniert, stimmen die Peter-Alexander-Fans begeistert mit ein.

Weitere Informationen über Frank Koch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.