Theaterverein Heiterkeit präsentiert in Huckarde das Märchen „Zwerg Nase“

Anzeige
Das Theaterensemble Heiterkeit fiebert der Premiere ihres Weihnachtsmärchens entgegen. Im letzten Jahr begeisterten sie mit dem Märchen „Der gestiefelte Kater“ (Schütze)
Märchenzauber in der Alten Schmiede, Hülshof  32: Gleich dreimal führen die Akteure des Theatervereins Heiterkeit am Samstag (30.11.) um 16 Uhr und am Sonntag (1.12.) um 13 und um 17 Uhr ihr neues Märchen „Zwerg Nase“ auf.

Jakob, der Gemüsehändlersohn, hat die böse Hexe Kräuterweis verärgert. Kurzerhand verwandelt sie ihn mit einer magischen Kräutersuppe in einen Zwerg mit riesiger Nase. Weder Freunde noch seine Mutter erkennen ihn wieder. Der einzige Vorteil: Als Zwerg Nase ist Jakob ein Spitzenkoch. Wie es der Zufall so will, sucht gerade die Herzogsfamilie von Pummelonien dringend einen neuen Koch und Jakob alias Zwerg Nase kann dort sofort ort anfangen.

Freunde halten zusammen

So beginnt das Weihnachtsmärchen, das Marc Gruppe nach den Motive des Originals von Wilhelm Hauff, für die Bühne neu geschrieben hat. Auf der Suche nach seinem Erlösungskraut ist Jakob nicht allein. Gemeinsam mit seinen neuen tierischen Freunden, Gans Mimi, Mäuschen Tips, Eichhörnchen Grips und Katze Maunz macht er sich auf den Weg. Die Freunde halten zusammen, sodass sich am Ende, nach vielen bestandenen Abenteuern, das Blatt für alle zum Guten wendet.

Die insgesamt 21 Schauspieler des Theatervereins Heiterkeit lassen die Geschichte in zwei Akten auf der Bühne für einen Moment Wirklichkeit werden. Liebevoll gefertigte Bühnenbilder und Kostüme sowie eine ausgeklügelte Maske sorgen für eine beeindruckende Kulisse.
Unter der Regie von Sandra Thäle und Ralph Sollmann proben die Laienschauspieler seit dem Sommer. Die Gesamtleitung der Aufführung hat Maritta Burgdorf.

Karten gibt es bei Krämer Optik, Rahmer Straße 10, Schuhhaus Ingenpass, Rahmer Straße 7, sowie an der Abendkasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.