„Zuhause ankommen?“ - Theaterperformance von geflüchteten Kindern und Jugendlichen

Anzeige
Dortmund: Bistro des Bildungszentrums der Handwerkskammer Dortmund | Nehmen Sie Platz in unserem Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung.

In einer Kooperation zwischen der Jugendkunstschule balou e.V. und der Johanniter - Flüchtlingseinrichtung in der Breisenbachstraße haben sich acht Jugendliche mit dem Thema „Zuhause?“ beschäftigt.

Gefördert wurde das Theaterprojekt durch die Landesarbeitsgemeinschaft soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen.

Im Bistro des Bildungszentrums der Handwerkskammer Dortmund, Barbarastraße 7, können die Nachwuchsschauspieler zwischen 11 und 15 Jahren nun ihr Stück aufführen.
Am Montag, den 30.1.2017 um 18.30 Uhr, heißen wir alle Interessierten herzlich willkommen.

Zum Inhalt:
Jetzt beginnt mein Tag mit Brötchen und Aufstrich zum Frühstück. Zuhause gab es anderes Frühstück.... Zuhause. Zuhause?

Was bedeutet das Wort „Zuhause“ für die geflüchteten Jugendlichen. Wie fühlt es sich an in Deutschland anzukommen?

Das Projekt bietet die Möglichkeit sich mit dem neuen Alltag und dem Ankommen in Deutschland auseinandersetzten. Probleme, aber auch schöne Momente wurden theatralisch veranschaulicht.

Die Plattform Theater bietet den jugendlichen Teilnehmern die Möglichkeit ihre eigene Geschichte, ihr Teenagedasein mit allen Höhen und Tiefen zu präsentieren und ggf. zu reflektieren. Genauso besteht hier die Möglichkeit Alltag und Probleme für kurze Zeit zu vergessen und zu verarbeiten.

Zugleich hat es die Aufgabe interkulturelle Kompetenzen und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Sie werden in die Situation gebracht ihr Leben von außen zu betrachten und es gleichzeitig für Außenstehende verständlich zu machen.

Die Kinder und Jugendlichen des Projektes stehen kurz vor dem Auszug aus der
Flüchtlingseinrichtung und freuen sich vor dem Übergang in einen neuen Lebensabschnitt auf die Vorführung ihres Stückes.

Die künstlerische Leitung des Projektes hatte die Theaterpädagogin Ljuba Ljachowa und wurde bei der Ausarbeitung von einer pädagogischen Kraft und einem Übersetzer unterstützt.

Weitere Informationen unter tanja.moszyk@balou-dortmund.de , Jugendkunstschule balou e.V., Oberdorfstr.23, 44309 Dortmund
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.