Bombenentschärfung am Dorstfelder Hellweg – 900 Anwohner müssen evakuiert werden

Anzeige
Fliegerbombe in Dorstfeld: Aus Sicherheitsgründen muss das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. (Foto: Stadt Dortmund)
Bei Bauarbeiten im Bereich des Dorstfelder Hellweg 73 in Dortmund-Dorstfeld ist heute (8.8.) eine amerikanische 250 kg Fliegerbombe gefunden worden.

Diese muss heute durch einen Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet (siehe beigefügte Karte) in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden.

Von der Evakuierung sind ca. 900 Anwohner, die Rheinische Straße, der Dorstfelder Hellweg und die ICE Strecke Dortmund-Witten / S-Bahn-Linie 2 mit Haltestelle Dortmund-Dorstfeld betroffen.

Die Evakuierungsstelle wird im Reinoldus und Schiller-Gymnasium, Hallerey 49, 44149 Dortmund eingerichtet.

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter #dobombe auf der Twitter-Seite der Stadt Dortmund www.twitter.com/stadtdortmund
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.