Täter manipulieren Weiche am Haltepunkt Somborn

Anzeige
Die Bundespolizei mahnt: "Bahnanlagen sind keine Spielplätze!"Foto: Archiv/DM
Unbekannte Täter legten eine Weiche am Haltepunkt Dortmund-Somborn lahm - nun sucht die Bundespolizei Zeugen.

Am Sonntagmittag (16. Juli) gegen 14 Uhr kam es am S-Bahnhaltepunkt Dortmund-Somborn zur Störung des S-Bahnbetriebs. Unbekannte Täter hatten dort ein Weiche präpariert, dass sie sich nicht mehr umlegen lassen konnte. Dafür verwendeten sie Schottersteine aus dem Gleisbett und steckten diese als "Keil" zwischen die beiden Schienenstränge der Weiche. Dadurch erfuhren drei S-Bahnen der Linie S4 Teilausfälle.

Gegen die unbekannten Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Störung öffentlicher Betriebe eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei 0800/6888000 zu wenden.

Weiterhin mahnt die Bundespolizei: "Bahnanlagen sind keine Spielplätze!" Sie weist ausdrücklich auf die Gefahren im Bahnbetrieb hin und warnt die Gleisbereiche zu betreten und zu überqueren.

Züge nähern sich fast lautlos und können nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden. Aufgrund von losen Schottersteinen und rutschigen Schienen kann es zu Unfällen im Gleisbereich kommen. Gleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen überquert werden (z.B. an Über-/Unterführungen).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.