Zwischenfall in der S 4: Polizei überwältigt Mann mit Gaspistole

Anzeige
(Foto: Polizei Rhein Erft Kreis)
Dortmund: Dortmund - Dorstfeld | Bundespolizisten haben am Dienstag Abend in der S-Bahn 4 einen Mann überwältigt, der zuvor mit einer Gaspistole hantiert hatte.
Wie die Polizei mitteilt, wurde der 57-jährige Dortmunder in der S-Bahn 4 vor dem Halt in Dorstfeld vom Sicherheitsdienst der DB beim Hantieren mit einer Pistole beobachtet. Anschließend setzte sich der Mann in eine Sitzreihe.
Die S-Bahn blieb bis zum Eintreffen von Einsatzkräften der Bundespolizei am Haltepunkt in DO-Dorstfeld stehen. Bei der Sicherung der Waffe habe sich der offenbar alkoholisierte Dortmunder gegen die polizeilichen Maßnahmen gesperrt, Widerstand geleistet und die Beamten beleidigt.
Im Hosenbund wurde eine Gaspistole vorgefunden und sichergestellt. Der 57-Jährige, der polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten ist, stand zum Zeitpunkt der Tat mit 1,5 Promille unter dem Einfluss von Alkohol. Gegen den Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.