Feuerwehr Mengede rettet Reh aus Ansaugbecken

Anzeige
(Foto: Feuerwehr Dortmund)
Dortmund: Pumpwerk Groppenbrucher Straße |

Die Feuerwehr hat am Dienstag morgen ein Reh gerettet, das sich in das Ansaugbecken einer Pumpstation der Emschergenossenschaft verirrt hatte. Das Tier hatte keine Chance, das cirka 10 mal 15 Meter große Becken eigenständig zu verlassen.

Da das Becken in Höhe der Groppenbrucher Straße zur Zeit nur zu einem geringen Teil mit Wasser durchströmt wird, bestand für das Reh keine akute Gefahr. Nach Rücksprache mit der Tierschutzorganisation Arche 90 und dem zuständigen Jäger wurde das Reh mit Hilfe eines Fangnetzes des nachbestellten Gerätewagen Tierrettung der Feuerwache 5 (Marten) eingefangen und in einem benachbarten Waldstück in die Freiheit entlassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.