Mein lieber Schwan... Rettungsaktion am Kanal

Anzeige
Groppenbruch. Am frühen Sonntagabend sind Spaziergänger am Dortmund-Ems-Kanal in Groppenbruch auf einen Schwan aufmerksam geworden, der sich mit seinen Beinen in einer Angelschnur verfangen hatte.
Zwar konnte der Schwan noch schwimmen, jedoch zog er aber an einer cicra fünf Meter langen Schnur noch einiges an Treibgut aus dem Kanal hinter sich her. Mit einem Rettungsboot konnten die Brandschützer das Tier einfangen und anschließend von seinem unfreiwilligen Anhängsel befreien. Das glücklicherweise unverletzte Tier wurde anschließend direkt wieder in die Freiheit entlassen. Im Einsatz waren Einsatzkräfte von der Feuerwache 9 (Mengede) und der Feuerwache 2 (Eving).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.