Querwaldein will Liebe zur Natur wecken

Anzeige
Die Gründungsmitglieder des Dortmunder Querwaldein: Gündungsmitglieder (v.li.): Sara Schmalenberg, Denise Kanders, Marion Metzger (Vorstand), Susanne Sigl, Stefanie Römling, Lars Metzger, Petra Franetzki (Vorstand). (Foto: Querwaldein e.V./Dortmund)
 
Spiele im Wald - Querwaldein möchte Kindern und erwachsenen die Natur näher bringen. (Foto: Querwaldein e.V./Dortmund)
Dortmund: Barop |

Er eröffnet Naturräume im städtischen Umfeld und entdeckt Naturerlebnispfade in direkter Umgebung: Der Verein Querwaldein setzt sich für Umweltbildung und Naturpädagogik im urbanen Raum ein.

Bis vor einiger Zeit die Gruppe in Dortmund noch ein Ableger des Querwaldein e.V. in Köln/Bonn. Im Oktober des vergangenen Jahres hat Querwaldein in Dortmund seinen eigenen Verein mit Sitz in Dortmund gegründet und agieren seit 2016 nun selbständig und ebenfalls mit dem Status der Gemeinnützigkeit. Die Gruppe bleibt jedoch weiterhin eng mit dem Ideengeber aus Köln verbunden und entwickelt gemeinsam Ziele und Programme weiter. Die Entwicklung wurde möglich, da die Arbeit des Vereins im Dortmunder Stadtgebiet von vielen Seiten so gut angenommen wurde, dass Querwaldein stets weiterwachsen konnten. Das Team ist gewachsen und die Angebote haben sich seit dem Auftakt 2013 in Dortmund stark weiterentwickelt.
Den Vorstand des Vereins bilden Marion Metzger, die den Querwaldein e.V. als Ableger von Köln auch 2013 hier nach Dortmund gebracht hat und Petra Franetzki, die Metzger schon seit zwei Jahren in vielen Bereichen unterstützt. Hinzu kommen weitere freiberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter.

Die Natur entdecken

Querwaldein möchte bei Menschen aller Altersstufen und besonders bei Kindern die Liebe zur Natur wecken, sie entdecken und stärken. Es geht dabei sowohl um einen achtsamen Umgang mit der Natur, als auch um Persönlichkeitsentwicklung und gemeinschaftliches Erleben in der Natur. An über zehn Standorten in Dortmund führt Querwaldein Kindergarten- und Schulausflüge, Projektwochen, Waldspielgruppen, Ferienprogramme sowie Fortbildungen für Multiplikatoren/innen durch. Seit 2014 bietet der Verein mit Sitz in Barop auch Programme auf dem vielfältig bewirtschafteten Schultenhof an. Aktionen wie die Kartoffelernte machen den Biobauernhof auf handlungsorientierte Weise erlebbar.
Im April startet die Saison 2016 mit vielen Angeboten. Ein besonderes Angebot im Dortmunder Stadtgebiet sind die vier Waldspielgruppen. Bereits ab einem Alter von 1,5 Jahren kann man mit Querwaldein Woche für Woche den Wald in seiner Vielfalt und seiner sich immer wieder aufs Neue entfaltenden Lern- und Spielwelt erleben. Mit diesem Angebot möchte der Verein Eltern und Kindern die Möglichkeit zu regelmäßigen Naturbesuchen in vertrauensvoller und gemeinschaftlicher Atmosphäre geben. An unterschiedlichen Orten in Dortmund finden jeweils zehn Termine im Frühjahr /Sommer sowie Herbst/Winter statt.

Vier Waldspielgruppen

Ein besonderes Angebot im Dortmunder Stadtgebiet sind unsere vier Waldspielgruppen. Bereits ab einem Alter von 1,5 Jahren kann man mit dem Querwaldein e.V. Woche für Woche den Wald in seiner Vielfalt und seiner sich immer wieder auf's Neue entfaltenden Lern- und Spielwelt erleben. Mit diesem Angebot möchten wir Eltern und Kindern die Möglichkeit zu regelmäßigen Naturbesuchen in vertrauensvoller und gemeinschaftlicher Atmosphäre geben. An unterschiedlichen Orten in Dortmund finden jeweils 10 Termine im Frühjahr /Sommer sowie Herbst/Winter statt. Alle weiteren Termine – auch für Erwachsene – finden sich auf der neuen Homepage unter www.querwaldein-dortmund.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.