Aussagen von Herrn Brankamp im Interview in der WAZ am 12.01.16

Anzeige
Rosa rote Brille!
Ignoranz von Fakten ist der Nährboden für geistige Brandstifter.

Die 124 Polizeieinsätze im Jahr 2015 in Grevendicks Feld und die Armut, die eine Zunahme im Stadtbezirk erfahren hat, kann/will der Bezirksbürgermeister nicht erkennen.
Die parteipolitische Brille und die gesellschaftlichen Realitäten passen bei diesem Gespräch, bei diesen Aussagen nicht zusammen.
Mich persönlich würde doch interessieren was der Herr Brankamp unter geistiger Brandstiftung versteht.
Gut - stellen wir fest, die Polizeieinsätze in Grevendicks Feld, die Einsatzberichte dazu, sind geistige Brandstiftung.
Es gehört schon eine gewisse geistige Dreistigkeit dazu zu behaupten, dass das Zusammenleben im Stadtbezirk problemlos ist!
Wir können feststellen, nach den Aussagen des Bezirksbürgermeisters, Herr Brankamp ist ein ausgewiesener Experte für innere Sicherheit.
Wer in einem Gespräch mit einer Zeitung die Vorkommnisse um Grevendicks Feld vorsätzlich vertuscht, nach welchen Gesichtspunkten formuliert dieser Politiker gesellschaftlichen Normen?
Das Wahlergebnisse, dass der Herr Bezirksbürgermeister und seine Partei in der letzten komm. Wahl erzielt hat, spiegelt ein Bild, dass die Bürger den Aussagen nicht glauben.
Der Stadtbezirk ist ein Hort der politischen, gesellschaftlichen Harmonie.

Besser hätte es Rosemarie Pilcher nicht ins Bild setzen können!

Nach der Sprechregelung von Herrn Brankamp, ist der Artikel " Der arabische Mann" in der Zeit, ein Machwerk von geistigen Brandstiftern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.