Die Dortmunder können Krisen bewältigen

Anzeige
"Der Ton ist rau, die Stimmung mies", sagte ein SPD-Insider.
Warum ist das so? Vertraute Aussagen erzeugen eine Illusion von Wahrheit?
Die Attitüde moralischer Überlegenheit wirkt zu dem eher kontraproduktiv.
Was wir vorfinden ist Eskapismus und Larmoyants.
Seit vielen Jahren steht Herr Sierau an der Spitze der Stadt und so viel lässt sich sagen, es waren keine guten Jahren! Nicht für die Stadt, nicht für die Bürger. Wer höflich über den Oberbürgermeister spricht, nennt seinen OB " durchwachsen"!
Er habe, sagen die Höflichen, noch nicht seine Rolle gefunden.
Allerdings schrumpft die Zahl derer, die sich derart nachsichtig über den OB und seine Bilanz äußern!
Die Eingliederung der Zuflucht - Suchenden kann nur gelingen, wenn die nicht als Konkurrenz wahrgenommen werden, Wenn Eingliederung nicht zu einem Kampf um den vorletzten Platz in der Gesellschaft wird.
So erschöpft, desillusioniert, zerstritten und ratlos wie heute, wirkte die Dortmunder Kommunalpolitik noch nie!
Bei der Hilfe für die Flüchtlinge, darf man nicht vergessen, dass es auch bedürftige Deutsche gibt!
Es klingt immer merkwürdig, wenn er Riese sich beklagt, dass ihm die Zwerge nicht folgen. Wer trägt die Schuld? Die Zwerge, die tun was sie wollen oder der Riese, der zu schwach ist, zu zögerlich ist sich durchzusetzen?
Es gibt Gesinnungsethiker und Verantwortungsethiker. Der Gesinnungsethiker sagt: "Ich kann doch meine Position nicht ändern, dann wäre ich schuldig." Er muss immer das Maximum fordern.
Der Verantwortungsethiker wählt den Kompromiss. Er sagt, dass es nichts nutzt ein reines Gewissen zu haben, aber nicht zu erreichen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
453
Jens Daniel aus Dortmund-West | 17.03.2016 | 17:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.