Diskussion über die Übergriffe auf Frauen - Bitte mehr Sachlichkeit

Anzeige
In Deutschland wird das Geschlechterverhältnis nicht durch religiöse Vorstellungen geregelt. Unser Gemeinwesen basiert nicht auf religiösen Gesetzen, sondern wir leben in einem Rechtsstaat, dessen Regelwerk weit über die Inhalte von Bibel und Koran hinausgeht.
Die Integrationsdebatte ist meiner Meinung nach zu sehr auf die Begriffe muslimisch und christlich fokussiert und vernachlässigt den säkularen Gedanken. In erster Linie geht es doch wohl darum Menschen aufzunehmen, die vor lebensgefährlichen und dysfunktionalen Strukturen, von Diktaturen und sogenannten Failed States zu uns geflohen sind.

In den Diskussionen ist zu beachten, wenn die Gründe und Erläuterungen andere nicht überzeugen, dann braucht es bessere, feine Gründe oder Erläuterungen, die sie vielleicht überzeugender machen.
Womöglich aber sind auch die Einwände der Anderen triftig. Das Misstrauen darf sich schließlich nicht nur gegen andere, sondern ruhig auch einmal gegen sich selber richten!

Es wird kaum mehr ernsthaft gedacht in diesen Tagen, sondern nur noch gesammelt was sich einfügt in die eigenen Überzeugungen.
Dabei ist das Fragen, das Zweifeln gerade jetzt so wichtig.
Denken ist riskant: Es verlangt die Bereitschaft auch Irrtümer einzugestehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
432
Susanne Brethauer aus Dortmund-West | 24.01.2016 | 18:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.