Emre Gülec über Türken in Dortmund - "Religion, nicht Politik"

Anzeige
Es ist schon interessant, dass ein Repräsentant einer Moschee-Gemeinde
PR - Arbeit betreibt!
Welche Zielrichtung soll diese PR-Arbeit haben?
Und bei diesem Punkt beginnt das große Rätselraten!
Die Konflikte, die sich mit den Moschee- Vereinen ergeben, vorhanden sind,
sind bekannt.
Was soll nun durch die PR- Arbeit, durch eine sprachliche Nebelwand, verschleiert werden?
Was sollen wir als Betrachter der Szene von folgenden Aussagen des Repräsentanten halten: Unpolitische Reden der Imane oder es gibt nur -Unannehmlichkeiten- zwischen Anhängern der AKP und der Gülenbewegung!
Nach dieser Aussage des Repräsentanten des Moschee-Vereins, müßte die
Berichterstattung in den öffentlichen Medien zu den Problemen - Predigten
der Imane und die Ausseinandersetzung zwischen Gülenanhänger und der AKP Geschichten aus 1001 Nacht sein!
Diese PR-Arbeit, die HEILE WELT verkaufen wollte, ist gescheitert!
Gute PR Arbeit muss immer einen realen Bezug zur Realität haben!
Der Repräsentant sollte ein Seminar in den PR-Ableilungen der Automobilkonzerne
besuchen!
In einschlägigen Handbüchern zur PR-Arbeit findet sich auch die Aussage:
Welche Zielgruppe will man mit seiner Arbeit ereichen !

Und dann der Satz des Repräsentaten ," Die Politik in der Türkei möchte
ich außen vor lassen. Wir haben in Dortmund ganz andere Probleme zu ]ösen!“
Was will der Repräsentant, der PR-Manager uns dem Leser mit dieser Aussage mitteilen?
Warum will der PR Manager die innenpolitische Lage nicht kommentieren?
Die Strategie des PR-Managers klingt nach Waschmittelwerbung:
„ Das Produkt macht alles blüten weiss – Poren rein!
Man darf nie vergessen, es gibt noch andere PR-Agenturen.
Eine Agentur kreierte den Slogon:
„Herr Erdogan denkt für die Ganze Welt!“
Dieser SLOGAN ist nicht zu toppen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
98
Lothar Thurian aus Dortmund-West | 11.09.2016 | 14:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.