Geld von Bund und Land für die Haushaltsplanung der Stadt Dortmund

Anzeige
Sozialdemokraten und Geld!

So eine Geschichte im politischen Sommerloch zu plazieren, bringt Aufmerksamkeit!

Die Vorwahlkampfphase hat begonnen, für die Landtagswahl, die Kandidatenaufstellung für den Bundestagswahl beginnt!

Was wollen nun Frau Lüders und Herr Bülow dem Bürger/ Zeitungsleser vermitteln?

Die realen wirtschaftlichen Fakten für diese Stadt dürften bekannt sein :
Langzeitarbeitslosigkeit - Armut - Wohnungsnot, soziale Brennpunkte!

Soll mit dieser Geschichte politische Handlungsfähigkeit, politische Glaubwürdigkeit signalisiert werden?
Wenn ja, welche politische Zielgruppe soll erreicht werden?
Kann man mit solchen Ankündigungen, die verlorenen Wählerstimmen für die
SPD zurückgewinnen?
Das Revier und die Städte des Reviers brauchen Strukturförderprogramme!
Diese Stadt, das Revier brauchen eine Aufbruchstimmung, den Willen zum Neuanfang.
Das Ende der politischen Lethargie!
Was fehlt ist die politische Idee für die Zukunft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
342
Hasan Eker aus Dortmund-West | 25.07.2016 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.