Gewerbliche Leerstände im Stadtbezirk Lütgendortmund

Anzeige
Was kann man tun um den Stadtbezirk Lütgendortmund/Marten aufzuwerten?
Hilft das Stadtbezirksmarketing dabei die gewerblichen Leerstände zu reduzieren?
Wie kann man der Konkurrenz, die sich aus der Nähe zum Ruhrpark ergibt, widerstehen und auch der Konkurrenz, die der Indupark darbietet, widerstehen?

Ein Schritt wäre das Programm der SPD OV Marten mit der Zielsetzung die Wohn-und Lebensqualität zu erhöhen. Familiengerechte Wohnungen, für junge Familien bezahlbarer Wohnraum.

Mehr Gemeinschaftseinrichtungen nach skandinavischen Vorbild.
Es sollte sich ein Wir-Gefühl für den Stadtbezirk entwickeln. Ein Wir-Gefühl mit Ausstrahlungskraft. Wie können die Alternativen zum Indu- und zum Ruhr-Park aussehen. Welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden ?
Wäre es nicht Aufgabe der Politik, der Bezirksvertretung darüber nachzudenken!
Es geht darum, dass der Stadtbezirk nicht den wirtschaftlichen Anschluss verliert.
Was dieser Stadtbezirk braucht sind viele kleine Leuchtturm-Projekte, Profekte, die zeigen dieser Stadtteil lebt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.